Yves Sarault verliert mit EHC Visp zum Auftakt – 750. Spiel von Dominic Forget

Yves Sarault verliert sein erstes Spiel mit dem EHC Visp, während Dominic Forget beim EHC Kloten sein 750. Swiss-League-Spiel bestritt und Jeffrey Füglister sein 500. Swiss-League-Spiel. Der SC Langenthal wendet einen 0:1-Rückstand innerhalb von 48 Sekunden in einen 2:1-Sieg, Eero Elo war an beiden Toren beteiligt. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • Dominic Forget mit 750. Spiel und Jeffrey Füglister mit 500. Spiel in der Swiss League: Der EHC Kloten blickte beim 5:3-Erfolg über die GCK Lions gleich auf zwei besondere Jubiläen: Dominic Forget feierte seinen 750. Match in der Swiss League, und Jeffrey Füglister seinen 500. Einsatz. Hierbei gelangen Füglister 243 Skorerpunkte. Er trat in der Swiss League mit der U-20-Nationalmannschaft an (als diese noch in die Swiss League integriert war) sowie später mit dem EHC Visp, dem SC Langenthal und seit 2018 mit dem EHC Kloten. Dominic Forget kommt auf 750 Spiele in der Swiss League, nur noch neun Spieler haben noch mehr Duelle in der Liga ausgetragen. Der Kanadier kommt auf 1031 Punkte, dies ist der zweitbeste Wert in der Geschichte der Liga, nur noch Kelly Glowa kommt mit 1035 Zählern auf einen noch höheren Wert.
  • Yves Sarault verliert zum Auftakt mit EHC Visp: Erstmals mit Yves Sarault an der Bande muss sich der EHC Visp zwar gegen den HC Thurgau geschlagen geben, immerhin aber gelingt es den Wallisern, einen Punkt zu ergattern.
  • SC Langenthal mit Blitzwende: Der SC Langenthal wendet gegen die Ticino Rockets einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg, Eero Elo ist an beiden Toren beteiligt, diese geschehen im gleichen «Shift» innerhalb von 48 Sekunden.
  • EHC Winterthur wieder schlecht belohnt: Der EHC Winterthur führt mit 2:0-Toren (Tim Wieser und Riley Brace sind an beiden Treffern beteiligt) gegen die EVZ Academy, verliert aber zuletzt im Penaltyschiessen – es ist die elfte Niederlage in Folge.
  • EHC Olten verliert trotz Chancenplus: Der EHC Olten verzeichnet zwar mehr Chancen als der HC Ajoie, muss sich aber dem Punkteschnitt-Tabellenführer mit 1:3-Toren beugen.
  • Adam Hasani trifft dreimal für HC La Chaux-de-Fonds : Adam Hasani erzielt beim 8:3-Sieg des HC La Chaux-de-Fonds über den HC Sierre gleich dreimal für den HCC.
  • Die besten Skorer: 1.Guillaume Asselin (HC Sierre, 18/29/47). 2. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 15/32/47). 3. Robin Figren (EHC Kloten 24 Tore/22 Assists /46 Punkte). 4. Jonathan Hazen (HC Ajoie 22/24/46). 5. Arnaud Montandon (HC Sierre 24/21/45). 6. Riley Brace (EHC Winterthur 17/25/42). 7. Timothy Coffman (HC La Chaux-de-Fonds 14/27/41) 8. Eero Elo (19/21/40). 9. Eric Faille (8/31/39). 10. Garry Nunn (EHC Olten 18/19/37).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 32 Spiele/70 Punkte. 2. SC Langenthal 32/66. 3. HC Ajoie 25/60. 4. EHC Olten 32/55. 5. HC Sierre 30/53. 6. HC La Chaux-de-Fonds 31/50. 7. HC Thurgau 29/44. 8. EHC Visp 29/37. 9. GCK Lions 29/34. 10. EVZ Academy 34/32. 11. Ticino Rockets 32/28. 12. EHC Winterthur 33/23.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der HC Thurgau.
Der SC Langenthal im Fight gegen den EHC Visp (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts