HC Thurgau gewinnt auch beim EHC Olten – EHC Kloten taucht gegen Ticino Rockets

Der HC Thurgau siegt beim EHC Olten nach einem 0:2-Rückstand. Der EHC Kloten wird von den Ticino Rockets niedergerungen und der SC Langenthal gewinnt gleich mit 7:4-Toren gegen den EHC Visp. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • HC Thurgau mit grosser Wende: Der HC Thurgau liegt mit 0:2-Toren gegen den EHC Olten zurück, doch dann sorgen neun verschiedene Skorer für den 4:2-Erfolg des HCT.
  • EHC Kloten mit Pleite gegen Ticino Rockets: Mit zwei Toren gehört Loic Vedova zu den Baumeistern des 5:2-Sieges der Ticino Rockets beim EHC Kloten.
  • 650 Spiele erreicht: Fabian Ganz trug mittlerweile 650 Spiele in der Swiss League aus. Nur 25 Spieler haben noch mehr Spiele in der zweithöchsten Spielklasse gespielt.
  • EHC Winterthur siegt erneut: Nach dem 5:3-Sieg über die GCK Lions triumphiert der EHC Winterthur auch auswärts beim HC La Chaux-de-Fonds: Mit einem Hattrick führt Fabio Arnold seine Mannschaft zum Erfolg. Auf den ersten Blick liegt der Einzug in die Pre-Playoffs zwar immer noch weit weg, doch mit einem Kraftakt und zwei Direktbegegnungen mit den Ticino Rockets ist dieser Sprung nicht unmöglich.
  • Eric Himelfarb und Stefan Rüegsegger führen SCL zum Sieg: EHC Visp-Trainer Yves Sarault erhält einen kleinen Dämpfer: Eric Himmelfarb (4 Assists) und Stefan Rüegsegger (2 Tore, 1 Assist) führen den SC Langenthal zu einem 7:4-Sieg über den EHC Visp.
  • HC Ajoie wieder in Form: Der HC Ajoie hat drei der letzten vier Spiele gewonnen darunter nun gerade mit 6:1-Toren gegen die GCK Lions. Jonathan Hazen und Philip-Michael Devos sind beide an den drei ersten Toren beteiligt und sammeln so je drei Skorerpunkte.
  • EVZ Academy bezwingt HC Sierre: Nach einem 1:2-Rückstand setzt sich die EVZ Academy im Penaltyschiessen beim HC Sierre durch.
  • Die besten Skorer: 1. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 20 Tore /37 Assists /57 Punkte). 2. Jonathan Hazen (HC Ajoie 29/27/56). 3. Robin Figren (EHC Kloten 25/26/51). 4. Arnaud Montandon (HC Sierre 28/22/50). 5.Guillaume Asselin (HC Sierre, 18/31/49). 6. Eric Faille (11/36/47). 7. Timothy Coffman (HC La Chaux-de-Fonds 18/28/46) 8. Eero Elo (22/23/45). 9. Riley Brace (EHC Winterthur 18/27/45).  10. Andri Spiller (EHC Kloten 20/19/39).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 37 Spiele/82 Punkte. 2. SC Langenthal 37/73. 3. HC Ajoie 32/71. 4. HC Sierre 35/60. 5. EHC Olten 36/55. 6. HC La Chaux-de-Fonds 35/54. 7. HC Thurgau 34/51. 8. EHC Visp 34/46. 9. GCK Lions 35/41. 10. Ticino Rockets 36/38. 11. EVZ Academy 36/36. 12. EHC Winterthur 37/29.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der EHC Winterthur.
Der HC Thurgau nach einem Sieg (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts