FC Thun erreicht 1000-Punkte-Marke – GC verliert zwei Punkte gegen Schlusslicht FC Chiasso

Der FC Thun holt drei Zähler gegen Xamax und überschreitet damit die 1000-Punkte-Marke in der Challenge League. GC verliert zuhause zwei Zähler gegen Schlusslicht FC Chiasso. Somit festigt der FC Thun seine Leader-Position. Murat Yakin und Alex Frei trennen sich als Trainer im Ostschweizer-Duell mit einem 1:1-Unentschieden. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • FC Thun überschreitet 1000-Punkte-Marke: Der FC Thun kommt in der ewigen Tabelle neu auf 1002 Punkte. Als 17. Team erreicht der FCT damit den «1000er-Club»; auf Rang 16 liegt der FC Baden mit 1074 Zählern. Leader ist der FC Winterthur mit 2359 Punkten, vor dem FC Schaffhausen mit 1750 und dem FC Chiasso mit 1666 Punkten.
  • FC Thun festigt Leader-Position: Da die Grasshoppers stolpern (nach Verlustpunkten immer noch Leader), festigt der FC Thun zumindest vorerst seinen Top-Rang: Omer Dzonlagic führt die Berner Oberländer zum 3:0-Erfolg auswärts bei Xamax, dem anderen Absteiger der vergangenen Saison.
  • FC Schaffhausen und FC Wil mit 1:1: Das Ost-Schweiz-Derby endet mit einem 1:1-Unentschieden, kurz vor der Pause geht das Team von Murat Yakin in Führung, dann gleicht die Mannschaft von Trainer Alex Frei aus.
  • GC lässt Punkte liegen: Das könnte im Aufstiegsrennen entscheidend sein: Die Grasshoppers lassen zuhause zwei Punkte gegen Schlusslicht FC Chiasso liegen.
  • SC Kriens mit Punkt gegen FC Aarau: Der SC Kriens punktet beim 0:0-Unentschieden gegen den FC Aarau und bleibt damit in Sichtweite mit dem hinteren Mittelfeld.
  • FC Winterthur mit Pleite im Waadtland: Bis fast in die 60. Minute bleibt es torlos Unentschieden zwischen Stade-Lausanne und dem FC Winterthur. Doch dann werden die Zürcher überrannt: Doppeltorschütze Mohamed Amdouni führt die Romands zum 4:1-Erfolg.
  • Die besten Torschützen: 1. Rodrigo Pollero (9 Tore / FC Schaffhausen), Ivan Prtajin (9 Tore / FC Schaffhausen) und Yanis Lahiouel (9 Tore / Stade Lausanne). 4. Roman Buess (8 Tore / FC Aarau) und Asumah Abubakar (7 Tore / SC Kriens).
  • Die Tabelle: 1. FC Thun 19/37. 2. GC 17 Spiele/33 Punkte. 3. FC Schaffhausen 19/33. 4. Stade-Lausanne 19/31. 5. FC Winterthur 18/28. 6. FC Aarau 18/28. 7. FC Wil 19/23. 8. SC Kriens 19/17. 9. Xamax 19/15. 10. FC Chiasso 19/13.
Der Letzigrund, die Heimspielstätte von GC und dem FC Zürich (Bild: Wikipedia/Nicholas B.).
Related Posts