Hannover 96 mit über 1400 Punkten – Greuther Fürth siegt nach 0:1-Rückstand hoch

Hannover 96 überschreitet die 1400-Punkte-Marke in der 2. Bundesliga. Greuther Fürth wendet einen 0:1-Rückstand in einen 4:1-Sieg. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Hannover 96 mit Wende: Hannover 96 liegt 0:1 zurück gegen Eintracht Braunschweig, dann bereitet Niklas Hult zu zwei Toren vor … zum 2:1-Erfolg für Hannover 96. Mit diesen drei Punkten kommt Hannover 96 neu auf über 1400 Punkte in der 2. Bundesliga. Nur drei Teams, Alemannia Aachen und der FC St. Pauli (je 1481) und Greuther Fürth (1641) kommen auf noch mehr Zähler.
  • Simon Terodde (fast) vergeblich Doppel-Torschütze: Simon Terodde trifft doppelt für den Hamburger SV. Er schiesst zwar das 1:0 und das 3:1, doch zuletzt bleiben zwei Punkte beim Heimteam Erzgebirge Aue.
  • Daniel-Kofi Kyereh führt FC St. Pauli zum Sieg: Daniel-Kofi Kyereh.schiesst das 1:0 und legt zum 2:0 vor und führt sein Team dadurch zum 2:1-Erfolg über den SV Sandhausen.
  • Wirbel in Schlussminuten: In der 90. Minute schiesst Fabian Holland per Strafstoss sein erstes Saisontor zum 1:1-Ausgleich für seinen SV Darmstadt. Doch in der 92. Minute ist der FC Nürnberg nach einem Eigentor des SV Darmstadt wieder auf der Siegesstrasse.
  • Robert Zulj als doppelter Vorbereiter: Robert Zulj bereitet beide Tore zum 2:1-Erfolg seines VfL Bochum über den VfL Osnabrück.
  • Branimir Hrgota trifft doppelt für Greuther Fürth: Branimir Hrgota führt Greuther Fürth mit einem Assist und zwei Toren zum 4:1-Erfolg über die Würzburger Kickers, die durch Ridge Munsy zunächst 1:0 führten.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (19 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (12 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Simon Zoller (11 Tore / VfL Bochum). 4. Robert Zulj (10 Tore / VfL Bochum), Florian Krüger (10 Tore / Erzgebirge Aue) und Marvin Ducksch (10 Tore / Hannover 96).
  • Die Tabellenspitze: 1. Hamburger SV (20 Spiele /41 Punkte). 2. VfL Bochum (20/39). 3. Holstein Kiel (20 Spiele/39 Punkte). 4. Greuther Fürth (20/38). 5. Karlsruher SC (20/33). 6. Hannover 96 (20/32).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt der Hamburger SV.
Die HDI-Arena in Hannover (Bild: Wikipedia/Jonas aus Großwechsungen).
Related Posts