Würzburger Kickers ringen HSV nieder – Greuther Fürth stösst auf Rang 2 vor

Die Würzburger Kickers ringen den Hamburger SV mit 3:2-Toren und sind der neue «Wahre Meister» der 2. Bundesliga. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Hamburger SV erneut sieglos: Der Hamburger SV liegt 0:3 gegen Schlusslicht Würzburger Kickers zurück, die Aufholjagd beginnt zu spät, der HSV kommt «nur» noch auf 2:3 heran.
  • Erzgebirge Aue wirft VfL Bochum zurück: Erzgebirge Aue bezwingt den VfL Bochum und verhindert damit, dass die Mannschaft den Spitzenrang übernimmt.
  • Eintracht Braunschweig mit Entscheid in zweiter Halbzeit: Mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit setzt sich Eintracht Braunschweig mit 2:0 gegen Jahn Regensburg durch.
  • SC Paderborn mit Wende: Der SC Paderborn wendet einen 0:1-Rückstand gegen den SV Sandhausen in einen 2:1-Sieg.
  • Guido Burgstaller trifft doppelt für den FC St. Pauli: Guido Burgstaller trifft doppelt für den FC St. Pauli, der nach dem 2:2-Ausgleich des SV Darmstadt 98 sich mit 3:2 durchsetzt.
  • Später Anschluss: Erst in der 88. Minute trifft VfL Osnabrück zum 1:2-Anschluss, zu spät, der 1. FC Heidenheim nimmt alle drei Punkte mit.
  • Felix Klaus führt Fortuna Düsseldorf zum Sieg: Felix Klaus führt mit einem Tor und einer Vorarbeit Fortuna Düsseldorf zum 3:2-Erfolg gegen Hannover 96.
  • Last-Minute-Sieg für 1. FC Nürnberg: Mats Möller Daehli schiesst den 1. FC Nürnberg in der 90. Minute zum 1:0-Erfolg über den Karlsruher SC.
  • Greuther Fürth neu auf Rang 2: Greuther Fürth schiebt sich durch einen 2:1-Erfolg über Holstein Kiel auf den zweiten Rang vor.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (19 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (13 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Simon Zoller (11 Tore / VfL Bochum). 4. Robert Zulj (10 Tore / VfL Bochum), Florian Krüger (10 Tore / Erzgebirge Aue), Serdar Dursun (10 Tore / SV Darmstadt), Dennis Srbeny (10 Tore / SC Paderborn) und Marvin Ducksch (10 Tore / Hannover 96).
  • Die Tabellenspitze: 1. Hamburger SV (22 Spiele /42Punkte). 2. Greuther Fürth (22/42). 3. (VfL Bochum (22/42). 4. Holstein Kiel (22 Spiele/42 Punkte). 5. Karlsruher SC (22/36). 6. Fortuna Düsseldorf (22/36).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga sind neu die Würzburger Kickers.
Das Stadion der Würzburger Kickers (Bild: Wikipedia/Bif).
Related Posts