SC Langenthal gewinnt «Super Cup» gegen HC Ajoie – Visp schlägt Olten

Der SC Langenthal gewinnt den «Super Cup» gegen den HC Ajoie. Der EHC Kloten liefert einen Kantersieg und der EHC Visp setzt sich gegen Olten durch. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal gewinnt «Super Cup»: Nachdem der HC Ajoie den Cup gewonnen hatte, trafen die Jurassier in der vergangenen Saison nicht mehr auf den (nach wie vor) amtierenden Meister SC Langenthal. Erst jetzt, in der laufenden Saison, standen sich die beiden Clubs wieder gegenüber. Im ersten Spiel auswärts beim HC Ajoie siegte der SC Langenthal mit 5:4 und jetzt, in der jüngsten Runde, setzte sich der SCL erneut durch, diesmal mit 3:2-Toren. Somit gewinnt der SCL den «Super Cup» mit 6:0-Punkten und 8:6-Toren. Grosser Dominator ist SCL-Stürmer Marc Kämpf. Im «Hinspiel» lieferte er zwei Tore und einen Assist und im «Rückspiel» 1 Tor und 1 Assist – Marc Kämpf ist also an fünf der acht Treffer beteiligt.
  • Marc Marchon mit Hattrick für EHC Kloten: Marc Marchon trifft dreifach für den EHC Kloten und Ramon Knellwolf doppelt beim 8:2-Sieg seines Teams über den EHC Winterthur.
  • EHC Olten verliert gegen EHC Visp: Der EHC Olten muss sich mit 1:4-Toren gegen den EHC Visp geschlagen geben. Die Walliser gewinnen damit zum dritten Mal innerhalb von vier Spielen.
  • Die EVZ Academy gewinnt im Penalty-Schiessen: Die EVZ Academy wendet einen 1:3-Rückstand in einen 4:3-Sieg nach Penalty-Schiessen gegen die Ticino Rockets.
  • HC La Chaux-de-Fonds bezwingt GCK Lions: Die GCK Lions führen zwar zweimal gegen den HC La Chaux-de-Fonds doch zuletzt setzen sich die Romands mit 4:3-Toren durch.
  • Die besten Skorer: 1.Guillaume Asselin (HC Sierre, 17/28/45). 2. Robin Figren (EHC Kloten 23 Tore/21 Assists /44 Punkte). 3. Arnaud Montandon (HC Sierre 22/21/43). 4. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 15/28/43). 5. Jonathan Hazen (HC Ajoie 20/22/42). 6. Riley Brace (EHC Winterthur 15/24/39). 7. Eric Faille (7/31/38). 8. Eero Elo (18/19/37). 9. Garry Nunn (EHC Olten 18/18/36). 10. Vincenzo Küng (SC Langenthal 13/23/36).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 31 Spiele/67 Punkte. 2. SC Langenthal 30/60. 3. HC Ajoie 23/54. 4. HC Sierre 28/53. 5. EHC Olten 30/53. 6. HC La Chaux-de-Fonds 29/44. 7. HC Thurgau 27/42. 8. EHC Visp 28/36. 9. GCK Lions 28/34. 10. EVZ Academy 33/30. 11. Ticino Rockets 30/27. 12. EHC Winterthur 31/22.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der EHC Visp.
Der SC Langenthal nach dem Geisterspiel gegen den EHC Kloten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts