FC. St. Pauli, Eintracht Braunschweig und Würzburger Kickers: Tabellenende punktet erneut

FC. St. Pauli, Eintracht Braunschweig und Würzburger Kickers: Das Tabellenende boomt: Wie in der vergangenen Runde triumphieren die drei letztplatzierten Clubs erneut. Und der Hamburger SV liefert einen 5:0-Kantersieg über den VfL Osnabrück. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Genki Haraguchi trifft doppelt für Hannover 96: Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten trifft Genki Haraguchi zwar doppelt für Hannover 96, doch zuletzt siegt der FC St. Pauli mit 3:2.
  • Eintracht Braunschweig und Würzburger Kickers punkten: Eintracht Braunschweig und die Würzburger Kickers trennen sich 0:0-Unentschieden und punkten damit ebenso wie der FC St. Pauli – die Teams vom Tabellenende gehen somit erneut nicht leer aus.
  • Kristoffer Peterson führt Fortuna Düsseldorf zum Sieg: Kristoffer Peterson liefert zweimal die Vorarbeit für Fortuna Düsseldorf und führt sein Team dadurch zum 3:0-Erfolg über Erzgebirge Aue.
  • Robert Tesche mit Doppelpack für VfL Bochum: Robert Tesche trifft doppelt für den VfL Bochum. Dank seinen relativ späten Toren gegen den 1. FC Nürnberg verteidigt Bochum den zweiten Tabellenrang.
  • FC Heidenheim dreht auf: Nach einem 0:0 zur Pause siegt der 1. FC Heidenheim mit 3:0-Toren über den SV Darmstadt.
  • Janni Serra mit Doppelschlag für Holstein Kiel: Janni Serra trifft innerhalb von 17 Minuten doppelt für Holstein Kiel – vergeblich, sein Team verliert dennoch 2:3 gegen den Karlsruher SC.
  • Jann George schiesst Jahn Regensburg zum Sieg: Jann George schiesst Jahn Regensburg mit zwei Treffern zum 3:1-Erfolg über den SV Sandhausen.
  • Hamburger SV verteidigt Tabellen-Führung mit Kantersieg: Mit einem 5:0-Kantersieg über den VfL Osnabrück verteidigt der Hamburger SV seine Tabellenführung, Bakery Jatta trifft dabei doppelt.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (16 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (10 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Pascal Testroet (9 Tore / Erzgebirge Aue) und Serdar Dursun (9 Tore / SV Darmstadt). 5. Tobias Kempe (8 Tore / SV Darmstadt 98), Simon Zoller (8 Tore / VfL Bochum), Marvin Ducksch (8 Tore / Hannover 96) Florian Krüger (8 Tore / Erzgebirge Aue) und Philipp Hofmann (7 Tore / Karlsruher SC).
  • Die Tabellenspitze: 1. Hamburger SV (16/33). 2. VfL Bochum (16/32). 3. Fortuna Düsseldorf (16/30). 4. Holstein Kiel (16 Spiele/29 Punkte). 5. Greuther Fürth (16 Spiele /28 Punkte).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleiben die Würzburger Kickers.
Das Stadion des FC St. Pauli (Bild: Wikipedia/Brian Kohn).
Related Posts