SC Langenthal empfängt SC Bern zum Super-Cup

Im Cup-Achtelfinal lädt der SC Langenthal zum Super-Cup gegen den SC Bern, der Name ist zustande gekommen, da zwei amtierende Meister aufeinander treffen: Bekanntlich sind beide Mannschaften in ihren Ligen amtierende Meister.

«SC Langenthal gegen SC Bern ist ein historisches Ereignis, praktisch nie in der gleichen Liga, aber früher prestigeträchtige Spiele wo beide in der NLB waren», erinnert sich Walter Ryser im Vorstand des Vereins SC Langenthal und Medien-Verantwortlicher für dieses Cup-Spiel. «In der Statistik gibt es 14 Pflichtspiele, wo die beiden Teams aufeinander trafen, einmal im Cup und 13mal in der Meisterschaft.» Fünfmal konnte sich der SCL durchsetzen. Im Januar 1984 konnte der SCL zum bisher einzigen Mal auswärts gegen den SCB gewinnen, mit 4:3.

«Wir haben eine Projektgruppe dafür gegründet», sagt Peter Zulauf, Leiter der SCL-Geschäftsstelle und Vorsitzender der Geschäftsleitung des SCL. «Wir wollen das Stadion ausverkauft haben, 4002 Zuschauer, wir wollen ein spannendes Spiel sehen.» Das Spiel beginnt um 13.00 Uhr. Bereits um 11 Uhr wird das Gelände eröffnet, der SCL lädt zu einem Brunch ins Festzelt. Für 19,64 Franken (entsprechend dem Gründungsjahr des SCL). «Eigentlich würde er 25 Franken kosten, doch Felber AG Langenthal, Landi Melchnau-Bützberg und die Dorfkäserei Aarwangen sowie jene von Koppigen gleichen die Differenz aus.» Ab 12.00 erfolgen Interviews mit verschiedenen Akteuren.

Nach dem Spiel gehen die Festivitäten als After-Party weiter. Bereits 1470 Tickets sind verkauft ebenso sind bereits 50 Brunch-Tickets verkauft. «Wir sind damit auf Kurs, basierend auf der bisherigen Erfahrung.» Die üblichen Gastro-Betriebe werden auch an diesem Tag zur Verfügung stehen. Im Festzelt werden zudem weitere Cup-Spiele übertragen, der Tag wird auch nach dem Spiel mit Eishockey umrahmt sein.

Sämtliche Launchs sind bereits ausverkauft.

Daniel Gerber

Peter Zulauf (links) und Walter Ryser stellen den Super-Cup vor (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts