Pierrick Pivron schiesst SCL zum NLB-Titel

SCL-Stürmer Pierrick Pivron schiesst den SC Langenthal zum NLB-Titel. Der SCL überrennt die SC Rapperswil-Jona Lakers in einem Drama von höchstem Unterhaltungswert. Allein im spektakulären Schlussdrittel fallen sechs Tore. Nach einem frühen 0:1-Rückstand wendet das Berner Team den Match im Mitteldrittel. Captain Stefan Tschannen trifft zum Ausgleich und drei Minuten später bringt Jeffrey Füglister seine Mannschaft in Führung.

Und als Nico Dünner zum 3:1 trifft, scheint der Bann gebrochen. Wie damals, 2012, als sich der SC Langenthal auf eigenem Eis mit 4:1 gegen den Lausanne HC durchsetzte.

Doch es sollte anders kommen. Die beiden Clubs lieferten sich im Schlussdrittel eine packende Finalissima. Schon elf Sekunden nach dem 3:1 folgte der 3:2 Anschluss. Und nach dem 4:2 dauerte es keine Minute, bis zum Stande von 4:3 – und schliesslich gelang den Lakers sogar der Ausgleich. Als sich die Verlängerung bereits vor den beiden Team aufzutürmen begann, enteilte Pierrick Pivron. Er traf zur 5:4-Führung, die dem SCL den zweiten NLB-Titel in der Clubgeschichte beschert. Jetzt wartet in der Liga-Qualifikation Ambri – mit den Tessinern duelliert sich Langenthal nun um den zwölften Platz in der NLA.

Der SC Langenthal feiert den NLB-Titel (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.