Olten mit Züri-Metzgete – nun vier Oltner in Top 11

Der EHC Olten kantert die GCK Lions mit 11:0-Toren nieder. Das Rennen um die ersten Ränge bleibt weiterhin spannend, da sämtliche vier im Einsatz stehenden Top-6-Teams ihre Duelle gewinnen. Die Facts der Runde:

  • Züri-Metzgete: Der EHC Olten kantert die GCK Lions gleich mit 11:0-Toren nieder. Nach dem Startdrittel führt das Team aus dem Kanton Solothurn bereits mit 6:0-Toren.
  • Vier Oltner in Top-11: Durch das Schützenfestival im Kanton Zürich sind nun vier Oltner in der Top-11. Cason Hohmann (Rang 4), Evgeni Chiriaev (Rang 6), Bryce Gervais (Rang 9) und Diego Schwarzenbach (Rang 11).
  • Wieder im Aufwind: Der SC Langenthal ist wieder im Aufwind: Das Berner Team punktet zum achten Mal innerhalb von zehn Spielen, sieben dieser Partien werden gewonnen. So auch bemi 5:3-Sieg beim HC Thurgau, trotz einem 2:3-Rückstand zur zweiten Pause.
  • Endstation Anschluss: Zweimal gelingt dem EHC Winterthur der Anschluss gegen den EHC Visp, doch zuletzt siegen die Walliser mit 3:2 Toren.
  • Spannend gemacht: Der HC Ajoie liegt von der neunten bis zur 45. Minute gegen die Ticino Rockets im Rückstand – dennoch nehmen die Jurassier alle drei Punkte mit nach Hause.

Und dies ist das Team der Runde:

Niki Altorfer
(EHC Visp)  
Evgeni Chiriaev
(EHC Olten)  
Robin Leblanc
(SC Langenthal)
     
Jordane Hauert
(HC Ajoie)  
  Hans Pienitz
(SC Langenthal)  
     
  Reto Lory
(EHC Visp)
 
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.