La Chaux-de-Fonds erobert Rang 2 – Robin Leblanc im Team der Runde

Der HC La Chaux-de-Fonds schiebt sich nahe an die Tabellenspitze, unter anderem dank Robin Leblanc, der an zwei der siegsichernden Toren beteiligt ist. Das Team aus dem Neuenburger Jura fertigt den SC Langenthal gleich mit 6:2-Treffern ab. Es waren die Punkte 98 bis 100, welche der HCC auf eigenem Eis gegen den SCL gewinnen konnte (Gesamtpunkte daheim aus Sicht von La Chaux-de-Fonds: 100:49; die ungerade Zahl ergibt sich, weil früher zwei statt drei Punkte pro Spiel vergeben wurden).

Fadri Lemm schiesst den weiterhin überraschenden EHC Winterthur zu einem 2:0-Ausswärtssieg beim bisherigen Leader Visp, bei den offensiv normalerweise starken Wallisern kommt Goalie Remo Oehninger zum Shut-out.

Die Rapperswil-Jona Lakers kommen langsam in Fahrt, nach einem 0:1-Rückstand gegen Hockey Thurgau siegen die St. Galler zuletzt mit 5:1-Toren.

Der EHC Olten gewinnt gegen den amtierenden Meister HC Ajoie, der sich nach einem misslungenen Saisonstart auf dem letzten Rang wiederfindet, während Olten den Leaderthron übernimmt.

Die GCK Lions holen ihren ersten Saisonsieg beim 3:2-Sieg in der Verlängerung über die weiterhin sieglosen Ticino Rockets. Red Ice Martigny setzt sich auch gegen die EVZ Academy mit 4:1-Toren durch und erreicht damit das Mittelfeld.

Marco Miranda

(GCK Lions)

231px-Logo_GCK_Lions.svg

Ramon Diem

(EHC Olten)

200px-Logo_EHC_Olten.svg

Robin Leblanc

(HC La Chaux-de-Fonds)

234px-Logo_HC_La_Chaux-de-Fonds.svg

     
Cyrill Geyer

(Rapperswil-Jona Lakers)

Logo_Rapperswil-Jona_Lakers.svg

  Frédéric Iglesias

(Red Ice Martigny)

Logo_HC_Red_Ice

     
  Remo Oehninger

(EHC Winterthur)

EHC_Winterthur

 

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.