GCK und Kloten mit Positiv-Serie – Visp mit Wende in Olten

Ein paar Tendenzen der letzten Spieltage setzen sich am Tag vor Heiligabend fort: Kurz vor Weihnachten siegt der EHC Kloten zum zwölften Mal innerhalb von dreizehn Spielen. Und das ZSC-Farmteam GCK Lions gewinnt – arg dezimiert – auch in Langenthal. Für die Junglöwen ist es der fünfte Sieg innerhalb von sieben Duellen. Die Facts der Runde:

  • Kloten nun auf Rang 3: Seit der EHC Kloten den Fehler wettgemacht hat, in der Swiss League nur einen Ausländer einzusetzen, finden sich die Zürcher konstant auf Siegeskurs. Inzwischen gewannen die Flieger 12 der letzten 13 Matches.
  • Tor in der 4. Minute: Der SC Langenthal und die GCK Lions zeigten eine eigentümliche Torfolge: Stets in der vierten Minute eines Abschnitts fiel ein Tor: 0:1 in der 4. Minute. 2:3 in der 24. Minute. 4:3 in der 44. Minute.
  • Olten in Punkteform: Der EHC Olten verliert daheim in der Verlängerung gegen Visp mit 4:5-Toren nach Verlängerung. Die Solothurner punkten jedoch zum zehnten Mal innerhalb von zwölf Spielen.
  • GCK Lions mit Siegesserie: Die GCK Lions gewinnen in Langenthal mit 5:4-Toren nach Penaltys. Dies ist der fünfte Sieg innerhalb von sieben Matches (diesmal fehlten drei Spieler wegen der U-20-WM und zwei weitere waren beim ZSC).
  • SCL mit erneuter Pleite: Der SC Langenthal hat nun acht seiner letzten neun Spiele verloren.
  • Sieg gestohlen: 61:25 – so lautet die Schussstatistik aus dem Spiel SCL gegen GCK. Somit haben die Lions den Sieg ganz offiziell «gestohlen»: Von einem «Stolen Win» spricht man, wenn der Verlierer mindestens zehn Schüsse mehr auf das gegnerische Tor gefeuert hat, als der Sieger.
  • Thurgau wieder mit spätem Auswärtstor: Am Dienstag landete der HCT den Siegtreffer in Langenthal sechs Sekunden vor Schluss (3:2). Diesmal treffen die Ostschweizer 17 Sekunden vor Schluss – zur Siegessicherung ins leere Tor (3:1).
  • Academy bezwingt Winterthur: Die EVZ Academy schlägt auf eigenem Eis den EHC Winterthur und bleibt damit am Strich an den Lions dran.
  • Meiste Schüsse auf das Tor: Am häufigsten wird auf das Tor der Ticino Rockets geschossen (977 Schüsse), gefolgt den GCK Lions (897) und dem EHC Winterthur (865). Am wenigsten Schüsse entgegenkommen sehen die Goalies von Ajoie (621), Thurgau (707) und Langenthal (751).

Und dies ist das Team der Runde:

Toms Andersons
(SC Langenthal)  
Evgeni Chiriaev
(EHC Olten)  
Ryan Hayes
(GCK Lions)
     
Steve Kellenberger
(EHC Kloten)  
  Kim Lindemann
(EHC Visp)  
     
  Nicola Aeberhard
(HC Thurgau)  
 
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.