EHC Olten und SC Langenthal mit je fünf Punkten vor Weihnachten

Silvan Wyss trifft innerhalb von 38 Sekunden doppelt für den EHC Olten. Der EHCO und der SC Langenthal holen je fünf Punkte vor Weihnachten. Und der EHC Winterthur ringt den EHC Visp nieder. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal mit fünf Punkten: In der Doppelrunde holt der SC Langenthal fünf Punkte, nach dem 4:1-Erfolg über den EHC Winterthur (die damit zum achten Mal in Serie verloren) sowie über die EVZ Academy (4:3-Sieg nach Penalties).
  • Silvan Wyss mit Doppelschlag für EHC Olten: Der EHC Olten gewinnt mit 8:1-Toren gegen die EVZ Academy. Silvan Wyss liefert innerhalb von 38 Sekunden einen Doppelschlag und liefert damit eingangs Schlussdrittel den Vorentscheid (vom 3:0 auf 5:0 Vorsprung). Zudem legt der EHCO nun tags darauf einen 2:1-Auswärtssieg nach Verlängerung vor. Der Torschütze? Silvan Wyss.
  • GCK Lions mit 5:1-Erfolg gegen HC Sierre: Der HC Sierre wird von den GCK Lions abgebremst. Fünf verschiedene Torschützen führen das Farmteam der ZSC Lions zum Erfolg.
  • Adam Hasani trifft doppelt für HC La Chaux-de-Fonds: Der HCC bezwingt die Ticino Rockets mit 4:1-Toren, Adam Hasani trifft doppelt.
  • EHC Winterthur ringt EHC Visp nieder: Der EHC Winterthur liegt zwar 0:2 gegen den EHC Visp zurück, zuletzt gewinnen die Zürcher die Begegnung im Penaltyschiessen.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 83 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (14), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), HC Thurgau (13), Ticino Rockets (3), EHC Visp (6). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 50: HC Ajoie: 9. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. HC Thurgau: 5. Ticino Rockets: 4. EHC Visp: 5. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 50. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 4. EHC Kloten: 6. SC Langenthal: 7. EHC Olten: 3. HC Sierre: 7. Ticino Rockets: 3. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 3. EVZ Academy: 4.
  • Die besten Skorer: 1. Robin Figren (EHC Kloten 19 Tore/15 Assists /34 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 12/21/33). 3. Arnaud Montandon (HC Sierre 15/17/32). 4. Riley Brace (EHC Winterthur 14/17/31). 5. Vincenzo Küng (SC Langenthal 11/20/31). 6. Jonathan Hazen (HC Ajoie 15/14/29). 7. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 12/17/29). 8. Eric Faille (EHC Kloten 2/27/29). 9. Eero Elo (11/16/27). 10. Stefan Tschannen (8/19/27).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 21 Spiele/48 Punkte. 2. SC Langenthal 22/43. 3. HC Ajoie 15/36. 4. HC Thurgau 23/36. 5. HC Sierre 20/35. 6. EHC Olten 21/35. 7. GCK Lions 22/31. 8. HC La Chaux-de-Fonds 21/29. 9. EVZ Academy 23/25. 10. EHC Visp 20/24. 11. EHC Winterthur 22/19. 12. Ticino Rockets 22/17.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League sind gegenwärtig die GCK Lions.
Der SC Langenthal gewinnt den Titel zum dritten Mal (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts