EHC Kloten nach Verlustpunkten Leader – EHC Visp siegt nach acht Pleiten in Folge

Der EHC Kloten ist nun nach Verlustpunkten Leader, der EHC Visp siegt erstmals nach acht Pleiten in Serie, während der SC Langenthal bei Tabellenführer HC Thurgau seinen fünften Sieg in Folge feiert. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten mit sechs verschiedenen Torschützen: Der EHC Kloten bezwingt den EHC Winterthur im Zürcher-Derby mit 6:3-Toren. Bei einem Schussverhältnis von 42:20-Schüssen tragen sich sechs verschiedene Schützen für das Team aus der Flughafenstadt in die Skorerliste ein.
  • EHC Visp zurück auf Siegesstrasse: Nach acht Niederlagen in Serie gewinnt der EHC Visp mit 3:0 über die Ticino Rockets. Troy Josephs gelingt das Game-Winning-Goal in der 10. Minute.
  • Eero Elo mit Hattrick für SCL: Eero Elo lieferte einen Hattrick für den SC Langenthal, beim 5:4-Erfolg nach Verlängerung beim HC Thurgau. Rund eine halbe Minute vor Schluss lag der SCL noch mit 3:4-Toren zurück …
  • HC Ajoie mit vier Philip-Michael-Devos-Punkten: Der HC Ajoie bezwingt die EVZ Academy mit 6:2-Toren – Philip-Michael Devos liefert nicht weniger als vier Zähler: Zwei Tore und zwei Assists.
  • EHC Olten verliert trotz zwei Dion Knelsen Punkten: Der EHC Olten muss sich trotz zwei Punkten von Dion Knelsen gegen die GCK Lions im Penaltyschiessen geschlagen geben.
  • HC Sierre ringt HCC nieder: Der HC Sierre hält sich nach dem 6:3-Erfolg über den HC La Chaux-de-Fonds weiterhin in der Top-4. Guillaume Asselin und Rémy Rimann lieferten je zwei Tore.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 55 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (4), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), Ticino Rockets (2), EHC Visp (2). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 36: HC Ajoie: 3. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. Ticino Rockets: 3. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 36. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 1. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 6. EHC Olten: 3. HC Sierre: 5. Ticino Rockets: 2. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 2. EHC Winterthur: 2. EVZ Academy: 2.
  • Die besten Skorer: 1. Riley Brace (EHC Winterthur 14 Tore/16 Assists/30 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 9/17/26). 3. Zack Torquato (EHC Winterthur 8/15/23). 4. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 6/15/21). 5. Arnaud Montandon (HC Sierre 9/11/20). 6. Stefan Tschannen (SC Langenthal 4/14/18). 7. Robin Figren (EHC Kloten 10/7/17). 8. Dominic Forget (EHC Kloten 9/8/17). 9. Vincenzo Küng (6/11/17). 10. Garry Nunn (EHC Olten 5/12/17).
  • Die Tabelle: 1. HC Thurgau 17 Spiele / 31 Punkte. 2. EHC Kloten 13 Spiele/29 Punkte.  3. SC Langenthal 13/27. 4. HC Sierre 13/25. 5. HC Ajoie 9/22. 6. EHC Olten 13/20. 7. GCK Lions 14/19.  8. HC La Chaux-de-Fonds 13/17. 9. EHC Winterthur 15/17. 10. Ticino Rockets 15/14. 11. EHC Visp 13/11.  11. EVZ Academy 14/11.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der EHC Kloten.
Die Swiss Arena des EHC Kloten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts