Formel E: Sébastien Beumi rückt weiter vor

Beim Formel-E-Rennen in Santiago in Chile fuhr Sébastien Beumi auf den dritten Platz. Dank dem Podestplatz beim ePrix in Südamerika verbessert sich der Schweizer auf den vierten Zwischenrang. Durch seinen Sieg übernimmt der Franzose Jean-Eric Vergne nach vier von insgesamt zwölf Rennen die Führung im Gesamtklassement, gefolgt vom Schweden Felix Rosenqvist und dem Engländer Sam Bird. In der Teamwertung liegt sein chinesisches Team «Techeetah» an erster Stelle.

Hinter dem Brasilianer Nelson Piquet Jr. (Rang fünf) folgt mit Edoardo Mortara ein weiterer Schweizer.

Es folgen zwei weitere Rennen in Mittel- und Südamerika mit den Läufen in Mexiko-Stadt und Punta Del Este in Uruguay. Später in der laufenden Meisterschaft wartet die Premiere auf Schweizer Boden – der zehnte Renntag der Serie ist am 10. Juni in Zürich vorgesehen, mit dem «Zürich E-Prix». Das Saisonfinale steigt am 14. und 15. Juli mit den Rennen elf und zwölf in New York City.

Spark Renault SRT 01E (Bild: Wikipedia/KAgamemnon).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.