Schaffhausen verteidigte Leaderposition – Wohlen-Keeper Tahiraj pariert Penalty in Nachspielzeit

Daheim gegen den FC Winterthur feiern die Schaffhauser den ersten Sieg unter Trainer Boris Smiljanic. Tunahan Cicek und Helios Sessolo mittels Foulpenalty sorgen in der zweiten Halbzeit für den Unterschied.

Zum zweiten Triumph in dieser Saison kommt der FC Wohlen daheim gegen Absteiger Vaduz. Das Tor von Kilian Pagliuca wäre in der 92. Minute noch fast ausgeglichen worden, doch Goalie Flamur Tahiraj hielt einen Foulpenalty.

Durch das 0:0-Unentschieden erreicht der Aufsteiger FC Rapperswil-Jona einen weiteren Punkt, diesmal gegen den FC Wil.

Bereits in der sechsten Minuten bringt Assan Ceesay den FC Chiasso in Führung, dabei bleibt es auch bereits – der FC Aarau bleibt nach acht Runden auf einem Sieg sitzen. Bei 13:10 Schüssen, 50:50 Prozent Ballbesitz und 10:21 Fouls hätte die Mannschaft aus dem Kanton Aargau aber mindestens.

Zweimal führt Servette im Romands-Derby (durch Willie und Miroslav Stevanovic), doch zuletzt siegt Xamax mit 3:2 Toren. Geoffrey Tréand sorgt für den ersten Ausgleich, der eingewechselte Max Veloso für den zweiten und Samir Ramizi schiesst in der 92. Minute den Siegestreffer.

Der Lipo-Park des FC Schaffhausen (Bild: Wikipedia/Wandervogel).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.