Würzburger Kickers und SV Sandhausen siegen – Aufstand am Tabellenende

Die Würzburger Kickers und der SV Sandhausen siegen, ebenso kommen der FC St. Pauli sowie Eintracht Braunschweig zu einem Zähler. Die Teams ganz hinten räumen ab: Die vier zuhinterst klassierten Clubs punkten alle. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Marvin Ducksch trifft doppelt für Hannover 96: Mit einem Doppelschlag gleich vor (45. Minute) und direkt nach der Pause (50. Minute) sichert Marvin Ducksch Hannover 96 den Sieg gegen SV Darmstadt.
  • Marvin Pieringer mit Doppelschlag für Würzburger Kickers: Marvin Pieringer trifft innerhalb von neun Minuten doppelt und sorgt damit nach einem 0:1-Rückstand gegen VfL Osnabrück für die Wende.
  • SV Sandhausen verschafft sich Luft: Der SV Sandhausen gewinnt mit 4:0-Toren über den 1. FC Heidenheim und hält damit den Anschluss an die rettenden Plätze. Und auch Eintracht Braunschweig kommt mit dem 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf zu einem Zähler.
  • Benjamin Goller trifft doppelt für den Karlsruher SC: Benjamin Goller führt den Karlsruher SC mit zwei Toren zum 3:2-Erfolg über Greuther Fürth.
  • FC St. Pauli holt Zähler: Im Kampf gegen den Abstieg holt der FC St. Pauli einen Zähler gegen den Tabellenzweiten Holstein Kiel.
  • Simon Terodde rettet Hamburger SV einen Punkt: Der Hamburger SV spielt auswärts 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg – Simon Terodde rettet seiner Mannschaft durch seinen Ausgleichstreffer einen Punkt.
  • Blitzauftakt in Paderborn: Nach sechs Minuten steht es bereits 1:1 zwischen dem SC Paderborn (der zuletzt 2:1 siegt): In der dritten Minute durch Sven Michel in Führung gegangen, trifft Florian Krüger bereits in der sechsten Minute zum 1:1 Ausgleich für den FC Erzgebirge Aue.
  • Spätstart von VfL Bochum: Der VfL Bochum trifft in der 80. sowie in der 95. Minute zum 2:0-Sieg über den SSV Jahn Regensburg.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (16 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (9 Tore / 1. FC Heidenheim), Pascal Testroet (9 Tore / Erzgebirge Aue) und Serdar Dursun (9 Tore / SV Darmstadt). 5. Tobias Kempe (8 Tore / SV Darmstadt 98), Simon Zoller (8 Tore / VfL Bochum), Marvin Ducksch (8 Tore / Hannover 96) Florian Krüger (8 Tore / Erzgebirge Aue) und Philipp Hofmann (7 Tore / Karlsruher SC).
  • Die Tabellenspitze: 1. Hamburger SV (15/30). 2. VfL Bochum (15/29). 3. Holstein Kiel (15 Spiele/29 Punkte). 4. Greuther Fürth (15 Spiele /27 Punkte). 5. Fortuna Düsseldorf (15/27).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga sind neu die Würzburger Kickers.
Das Stadion der Würzburger Kickers (Bild: Wikipedia/Bif).

Related Posts