VfL Osnabrück festig Position – Holstein Kiel bleibt vorne. Top-8 siegt geschlossen.

Top-Teams siegen geschlossen: VfL Osnabrück, Greuther Fürth, VfL Bochum, der Hamburger SV, VfL Osnabrück, 1. FC Heidenheim, Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg – die acht Teams, die nach dem Spieltag die Ränge eins bis acht belegen, waren am elften Tag siegreich. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Simon Terodde trifft doppelt für Hamburger SV: Der Hamburger SV gewinnt mit 2:1-Toren beim SV Darmstadt. Simon Terodde trifft doppelt für den HSV – sämtliche Tore fallen ab der 70. Minute.
  • Später Ausgleich für FC St. Pauli: In der 81. und 89. Minute gleicht der FC St. Pauli seinen 0:2-Rückstand bei Erzgebirge Aue noch aus.
  • Jae-sung Lee mit zwei Toren für Holstein Kiel: Jae-sung Lee trifft beim 3:2-Sieg für Holstein Kiel gegen SSV Jahn Regensburg doppelt für den Tabellenführer.
  • Robert Zulj mit Doppelschlag für VfL Bochum: Robert Zulj trifft innerhalb von sechs Minuten doppelt für den VfL Bochum, zuletzt siegt sein Team mit 3:0-Toren über den SC Paderborn.
  • Greuther Fürth ebenfalls mit Doppelschlag: Greuther Fürth trifft in der 30. und 33. Minute – zuletzt gewinnt der Tabellenzweite mit 3:0-Toren gegen den SV Sandhausen.
  • Hannover 96 kommt nicht vom Fleck: Hannover 96 bleibt nach dem 0:1 beim 1. FC Heidenheim weiterhin in der hinteren Tabellenhälfte hängen.
  • Später Sieg von 1. FC Nürnberg: In der 92. Minute trifft Asger Sörensen zum 2:1-Sieg für den 1. FC Nürnberg über die Würzburger Kickers.
  • VfL Osnabrück festig Rang in Spitzengruppe: Der VfL Osnabrück setzt sich mit 2:0-Toren Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (11 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (9 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Serdar Dursun (7 Tore / SV Darmstadt) und Robert Zulj (7 Tore / VfL Bochum). 5. Alexander Mühling (6 Tore / Holstein Kiel). 5. Tobias Kempe (6. Tore / SV Darmstadt 98), Simon Zoller (6 Tore / VfL Bochum), Philipp Hofmann (6 Tore / Karlsruher SC), Pascal Testroet (6 Tore / Erzgebirge Aue), Manuel Schäffler (6 Tore / 1. FC Nürnberg) und Alexaner Mühling (6 Tore / Holstein Kiel).
  • Die Tabellenspitze: 1. Holstein Kiel (11 Spiele/22 Punkte). 2. Greuther Fürth (11 Spiele /21 Punkte). 3. VfL Bochum (11/20). 4. Hamburger SV (11/20). 5. VfL Osnabrück (11/19).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt Holstein Kiel.
Das Stadion Bremer Brücke des VfL Osnabrück (Bild: Wikipedia/Graaf).
Related Posts