Ticino Rockets schocken SCL – EHC Olten verliert in Verlängerung

Der SC Langenthal verliert zum ersten Mal überhaupt gegen die Ticino Rockets (im 18. Spiel zwischen den beiden Teams). Der EHC Kloten gewinnt auch das zweite Zürcher-Derby in dieser Woche, während der EHC Olten und der EHC Visp in der Verlängerung verlieren. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten gewinnt auch zweites Derby: Nach dem 6:0-Erfolg im Zürcher-Derby gegen den EHC Winterthur gewinnt der EHC Kloten nun auch gegen die GCK Lions mit 3:2-Toren. Zweimal gelingt dem ZSC-Farmteam der Anschlusstreffer.
  • HC Ajoie mit Blitz-Wende gegen EHC Olten: Als Garry Nunn in der 51. Minute trifft, sieht vieles nach einem Heimsieg für den EHC Olten aus. Doch dann trifft Reto Schmutz für den HC Ajoie zum Ausgleich – Torhüter Tim Wolf hat hierbei einem sechsten Feldspieler Platz gemacht. Philip-Michael Devos sorgte anschliessend für den Entscheid nach 49 Sekunden in der Verlängerung.
  • Eero Elo punktet vergeblich gegen SC Langenthal: Eero Elo liefert für den SC Langenthal ein Assist zum 1:1-Ausgleich sowie das Tor zum 2:2. Letztlich vergeblich: Die Ticino Rockets gewinnen mit 3:2-Toren gegen den SCL. Die bisherigen 17 Vergleiche mit dem Berner Team hatten die Tessiner verloren.
  • Dominic Hobi schiesst HC Thurgau zum Sieg: Dominic Hobi schiesst den HC Thurgau 49 Sekunden bevor das Penalty-Schiessen begonnen hätte, zum 3:2-Erfolg über den EHC Visp. Diesem war zuvor zweimal der Ausgleich gelungen.
  • EVZ Academy trifft früh und spät gegen EHC Winterthur: Die EVZ Academy trifft in der 5. Minute sowie 46 Sekunden vor Schluss gegen den EHC Winterthur zum 2:0-Sieg für das Farmteam vom EV Zug.
  • HC Sierre mit siegt trotz weniger Chancen: 34:28 Schüsse notieren die Statistiker zugunsten für den HC La Chaux-de-Fonds – aber der HC Sierre setzt sich gleich mit 5:1-Toren durch. Die Treffer verteilen sich auf fünf verschiedene Torschützen.
  • Die besten Skorer: 1. Robin Figren (EHC Kloten 19 Tore/14 Assists /33 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 12/20/32). 3. Arnaud Montandon (HC Sierre 14/16/30). 4. Riley Brace (EHC Winterthur 14/16/30). 5. Jonathan Hazen (HC Ajoie 15/14/29). 6. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 12/17/29).  7. Eric Faille (EHC Kloten 2/25/27). 8. Andri Spiller (13/11/24). 9. Vincenzo Küng (SC Langenthal 10/14/24). 10. Zack Torquato (EHC Winterthur 9/15/24).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 19 Spiele/44 Punkte. 2. HC Ajoie 15/36. 3. SC Langenthal 18/36. 4. HC Thurgau 23/36. 5. HC Sierre 18/34. 6. HC La Chaux-de-Fonds 19/26. 7. GCK Lions 20/25. 8. EHC Olten 17/24. 9. EHC Visp 19/23. 10. EVZ Academy 20/21. 11. EHC Winterthur 19/17. 12. Ticino Rockets 19/17.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der HC Sierre.
Blick in die PdG Biasca, dem Stadion der Ticino Rockets (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts