Greuther Fürth führt Tabelle an – VfL Bochum neu auf Rang zwei

Greuther Fürth liegt nun in der Tabelle an erster Stelle. Der VfL Bochum rückt zudem auf den zweiten Rang vor, während der HSV auf den dritten Platz zurückfällt. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Greuther Fürth übernimmt Tabellenspitze: Greuther Fürth siegt auch dank einem Doppelpack Havard Nielsen mit 3:2 über den 1. FC Nürnberg und übernimmt die Tabellenspitze.
  • VfL Bochum rückt auf Rang zwei vor: Der VfL Bochum gewinnt – angeführt von Doppeltorschütze Robert Zulj – mit 5:0-Toren gegen Fortuna Düsseldorf und findet sich neu auf Rang zwei wieder.
  • FC Heidenheim überrennt Hamburger SV: Der Hamburger SV führt 2:0 gegen den 1. FC Heidenheim, dann trifft Christian Kühlwetter gleich dreifach und führt sein Team zum 3:2-Erfolg – der HSV fällt auf den dritten Tabellenrang zurück.
  • SV Darmstadt 98 mit zwei Doppeltorschützen: Der SV Darmstadt 98 setzt sich mit 4:0-Toren gegen Eintracht Frankfurt durch, Tobias Kempe und Serdar Dursun zeichnen sich je als Doppeltorschützen aus.
  • VfL Osnabrück mit spätem Sieg: In der 86. Minute schiesst der eingewechselte David Blacha zum 1:0.
  • Ben Zolinski trifft doppelt für Erzgebirge Aue: Ben Zolinski führt Erzgebirge Aue mit seinen beiden Toren zum 4:1-Sieg über den SV Sandhausen.
  • Später Tor-Regen bei SSV Jahn Regensburg: Der SSV Jahn Regensburg gewinnt mit 2:1-Toren über die Würzburger Kickers. Bis zur 83. Minute steht es 0:0, dann trifft Jahn Regensburg bis zur 88. Minute doppelt, ehe in der 92. Minute der Anschlusstreffer durch Hendrik Hansen erfolgt.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (9 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (8 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Serdar Dursun (6 Tore / SV Darmstadt). 4. Dennis Srbeny (5 Tore / SC Paderborn), Pascal Testroet (5 Tore / Erzgebirge Aue), Branimir Hrgota (5 Tore / Greuther Fürth) und Paul Seguin (5 Tore / Greuther Fürth).
  • Die Tabellenspitze: 1. Greuther Fürth (9 Spiele /18 Punkte). 2. VfL Bochum (9/17). 3. Hamburger SV (9 Spiele / 17 Punkte). 4. Holstein Kiel (9/16). 5. VfL Osnabrück (9/16).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt der VfL Bochum.
Das Stadion am Laubenweg von Greuther Fürth (Bild: Wikipedia/Markus Unger).
Related Posts