Fortuna Düsseldorf rückt in Top-5 vor – HSV zurück auf Rang 2.

Fortuna Düsseldorf gewinnt 3:0 gegen VfL Osnabrück und stösst in die Top-5 vor. Nach seinem 4:0-Erfolg über SV Sandhausen findet sich der Hamburger SV wieder auf einem Aufstiegsrang. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Simon Terodde trifft erneut doppelt für Hamburger SV: Der Hamburger SV gewinnt mit 4:0-Toren gegen den SV Sandhausen. Simon Terodde trifft doppelt für den HSV – wie in der vorangegangenen Runde gegen den SV Darmstadt.
  • Holstein Kiel verteidigt Spitzenrang: Fin Bartels trifft in der 80. Minute zum 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg, damit verteidigt Holstein Kiel den ersten Tabellenrang.
  • Rouwen Hennings mit zwei Toren für Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings trifft doppelt für Fortuna Düsseldorf, sein Team siegt zuletzt mit 3:0-Treffern gegen VfL Osnabrück.
  • Valmir Sulejmani trifft früh für Hannover 96: Valmir Sulejmani trifft bereits in der zweiten Minute gegen den VfL Bochum zur 1:0-Führung, die Vorarbeit leistet Marvin Ducksch – der in der 60. Minute zum 2:0-Schlussstand trifft.
  • Sieben Teams schiessen kein Tor: Am Dienstag und Mittwoch werden sieben Spiele ausgetragen. Sieben Teams gelingt kein Tor: 1. FC Heidenheim gegen SSV Jahn Regensburg endet sogar 0:0-Unentschieden.
  • Serdar Dursun trifft doppelt für SV Darmstadt: Serdar Dursun legt mit seinen beiden Toren den Grundstein beim 4:0-Sieg seines SV Darmstadt gegen Greuther Fürth.
  • Eintracht Braunschweig punktet nach Zwei-Tore-Rückstand: Eintracht Braunschweig liegt mit 0:2 gegen den SC Paderborn zurück. Zuletzt aber gelingt Braunschweig die Wende, dies dank Fabio Kaufmann – er schiesst das 1:2-Anschlusstor und liefert das Zuspiel zum Ausgleich.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (13 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (9 Tore / 1. FC Heidenheim) und Serdar Dursun (9 Tore / SV Darmstadt). 4. Robert Zulj (7 Tore / VfL Bochum). 5. Alexander Mühling (6 Tore / Holstein Kiel). 5. Tobias Kempe (6. Tore / SV Darmstadt 98), Simon Zoller (6 Tore / VfL Bochum), Philipp Hofmann (6 Tore / Karlsruher SC), Pascal Testroet (6 Tore / Erzgebirge Aue), Manuel Schäffler (6 Tore / 1. FC Nürnberg) und Alexaner Mühling (6 Tore / Holstein Kiel).
  • Die Tabellenspitze: 1. Holstein Kiel (12 Spiele/25 Punkte). 2. Hamburger SV (12/23). 3. Greuther Fürth (12 Spiele /21 Punkte). 4. VfL Bochum (12/20). 5. Fortuna Düsseldorf (12/20).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt Holstein Kiel.
Stadion Fortuna Düsseldorf (Bild: Wikipedia/Ghermezete).
Related Posts