FC Heidenheim zieht bald an RB Leipzig vorbei – Hannovers Strandberg im Team der Runde

In der «ewigen Tabelle» der 2. Bundesliga geht der 1. FC Heidenheim Schritt für Schritt voran. Das Team liegt jetzt nur noch einen Punkt hinter RB Leipzig. Das ostdeutsche Team sammelte in zwei Saisons 117 Punkte. Der ebenfalls starke FC Heidenheim zieht nun, mit derzeit 116 Zählern, nach noch nicht der Hälfte seiner dritten Saison in der zweithöchsten Spielklasse bald an dieser Mannschaft vorbei.

Zudem bleibt der FC Heidenheim in der Verfolgergruppe um die Aufstiegsränge. Weiterhin vom Leaderthron grüsst Eintracht Braunschweig nach dem Sieg über 1860 München, die beiden Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 bleiben dicht auf den Versen, wobei Hannover in dieser Runde zwei Punkte bei Fortuna Düsseldorf liegen lassen musste.

Weiterhin in der ersten Tabellenhälfte sind zwei der drei Aufsteiger zu finden, Dynamo Dresden und die Würzburger Kickers.

Weiterhin nicht vom Fleck kommt der FC St. Pauli. Der letzte Sieg liegt elf Spieltage zurück, zudem gingen sieben der letzten acht Matches verloren.

Marc Schnatterer (FC Heidenheim) und Simon Terrode (VfB Stuttgart) sind die Doppeltorschützen der Runde.

  Pascal Köpke

(Erzgebirge Aue)

Erzgebirge Aue

Ihlas Bebou

(Fortuna Düsseldorf)

aaa Fortuna_Düsseldorf

 
       
Marc Schnatterer

(1 FC Heidenheim)

aaa FC Heidenheim

Aias Aosman

(Dynamo Dresden)

Dynamo Dresden

Johannes Wurtz

(VfL Bochum)

aaa VfL Bochum

Nik Omladic

(Eintracht Braunschweig)

aaa Eintracht Braunschweig

       
Kristian Pedersen

(Union Berlin)

aaa Union Berlin

Marcel Franke

(Greuther Fürth)

aaa Greuther Fürth

Stefan Strandberg

(Hannover 96)

Hannover 96

Matthias Bader

(Karlsruher SC)

aaa Karlsruher SC

       

Julian Pollersbeck

(1 FC Kaiserslautern)

aaa 1 FC Kaiserslautern

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.