Eintracht Braunschweig rückt vor – Bruno Massimo in Elf der Runde

Der SC Freiburg ist nicht zu bremsen: Der letztjährige Absteiger wird so zum diesjährigen Aufsteiger. Der 3:2-Auswärtssieg bei Greuther Fürth bedeutet den siebten Triumph in Serie. Mit 21:0 Punkten aus den letzten sieben Spielen steht die Mannschaft an der Tabellenspitze.

Ebenfalls einen Schritt nach vorn geht Eintracht Braunschweig. Das Team schiebt sich nach dem 2:1 Sieg über Paderborn auf den siebten Rang vor – auch wenn die Top-3-Plätze in den verbleibenden Spieltagen ausser Reichweite liegen.

Bruno Massimo und Danny Blum heissen die beiden Doppeltorschützen der Runde, beiden Clubs gelangen je drei Tore. Massimo gewann mit Leader RB Leipzig mit 3:1 Toren gegen Bochum und Blum gewann 3:0 mit Nürnberg gegen den FSV Frankfurt.

Jon Dadi Bödvarsson

(FC Kaiserslautern)

aaa 1 FC Kaiserslautern

Florian Niederlechner

(SC Freiburg)

aaa SC Freiburg

Danny Blum

(FC Nürnberg)

aaa 1 FC Nürnberg

Sebastian Griesbeck

(FC Heidenheim)

aaa FC Heidenheim

Bruno Massimo

(RB Leipzig)

aaa RB Leipzig

Jan Hochscheidt

(Eintracht Braunschweig)

aaa Eintracht Braunschweig

Daniel Buballa

(FC St. Pauli)

aaa FC St Pauli

Emanuel Pogatetz

(Union Berlin)

aaa Union Berlin

Georg Margreiter

(FC Nürnberg)

aaa 1 FC Nürnberg

Enrico Valentini

(Karlsruher SC)

aaa Karlsruher SC

Marius Müller

(FC Kaiserslautern)

aaa 1 FC Kaiserslautern

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.