2. Bundesliga: Sandhausen überrascht alle

Weder der SC Freiburg, noch Kaiserslautern, Karlsruhe oder der wirtschaftlich übermächtige Club RB Leipzig führen nach wenigen Spieltagen die Tabelle der zweiten Liga Deutschlands an. Zuoberst steht der SV Sandhausen.

Das Team überrascht in seiner erst vierten Saison in der 2. Bundesliga alle. Derzeit ist der SV Sandhausen nur durch den Schlusspfiff zu bremsen. Bereits 13:4-Tore und 9:0-Punkte hat die Mannschaft errungen. 13 Tore, das sind mehr als die Treffer der Clubs auf den Rängen zwei und drei, Bochum und Leipzig, zusammengezählt.

Sandhausen wurde nach dem Aufstieg in der ersten Saison in der zweithöchsten Spielklasse 17., schaffte aber den Ligaerhalt, weil der weitervorne klassierte MSV Duisburg keine Lizenz für die Folgesaison erhielt. In den beiden letzten Saisons beendete Sandhausen die Saison jeweils auf dem 12. Rang.

Interessant ist der Blick in die «ewige Tabelle» der 2. Bundesliga: In 102 Spielen zeigte Sandhausen bislang 99:138 Tore, 106 Punkte, im Schnitt also 1,04 Punkte. Selbst wenn die Mannschaft diese Performance nicht durchziehen kann, dürfte sich das Team auf Rekordkurs befinden. Und mit Andrew Wooten (D/USA) stellt der Club aus Baden-Württemberg derzeit den besten Torschützen der Liga.

Erik Zenga vom SV Sandhausen (Bild: Wikipedia/Svswurm).
Erik Zenga vom SV Sandhausen (Bild: Wikipedia/Svswurm).
Related Posts