In der ersten Playoff-Runde setzten sich sämtliche Favoriten durch, mit zusammengezählt 12:0 Punkten und 12:3 Toren. Der SC Langenthal siegte gegen ein defensiv eingestelltes Red Ice Martigny. Brent Kelly war beim 2:1-Sieg an beiden Toren beteiligt. Mit dem denkbar knappsten
An der NLB-Spitze wird es noch einmal interessant, bedingt durch die Niederlage von Leader SC Langenthal beim aufstrebenden EHC Visp. Massgeblich beteiligt am Sieg der Walliser war William Rapuzzi, der nach 41 Minuten zum 1:0 traf und kurz vor Spielmitte