4mal in der Extra-Time: Enge Swiss-League-Duelle

Erst im Penaltyschiessen setzten sich die SC Rapperswil-Jona Lakers gegen den HC Thurgau durch, das 4:3 nach der Extra-Schicht bedeutet den neunten Sieg in Serie für das Team vom Zürichsee.

Ebenfalls nicht nach 60 Minuten müssen die Fans des EHC Olten nach Hause: Nach einem 0:3-Rückstand gegen die EVZ Academy gewinnt das Team aus der Dreitannenstadt in der Verlängerung mit 5:4-Treffern.

Punkte im Wallis gibt es für den HC Ajoie ebenfalls erst in der Verlängerung, die Jurassier gewinnen beim EHC Visp durch einen Treffer von Philip-Michael Devos in der 62. Minute.

Dem SC Langenthal gelingt es nicht, die in der 56. Minuten errungene 3:1-Führung gegen die GCK Lions über die Ziellinie zu retten. Der Sieg wird erst in der Verlängerung errungen. Kleiner Trost: Es ist der 17. Sieg in Serie, den Langenthal über eines der drei Farmteams erringt: Seit dem 4. Dezember 2015 musste sich der SCL nicht mehr einer solchen Mannschaft beugen.

Der HC La Chaux-de-Fonds setzt sich auch gegen die Ticino Rockets durch, die Neuenburger gewinnen mit 4:1 über die Tessiner.

Anbei das Team der Runde:

Stefan Tschannen

(SC Langenthal)

Cédric Schneuwly

(EHC Olten)

Diego Schwarzenbach

(HC La Chaux-de-Fonds)

Jordane Hauert

(HC Ajoie)

Rajan Sataric

(SC Rapperswil-Jona Lakers)

Daniel Guntern

(GCK Lions)

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.