2mal Paukenschlag: Xamax 4 Tore in 11 Minuten – Winterthur 3mal rot in 19 Minuten

Was für eine Torfolge durch Xamax-Neuenburg: Moussa Soumare schiesst zwar den FC Chiasso zur 1:0-Führung in der 49. Minute, doch Xamax wendet die Partie innerhalb von nur elf Minuten mit einem Paukenschlag: Thibault Corbaz trifft in der 56. Minute. Vier Minuten später schiesst Samir Ramizi den Führungstreffer und Raphaël Nuzzolo (63. und 66. Minute).

Auch in dieser Saison gehört Steven Lang zu den stärksten Spielern der Challenge League; auch wenn 2016/17 derzeit noch etliche Spieler in der Torjäger vor ihm rangiert sind. Mit einem Doppelpack serviert der Servette-Stürmer Absteiger Vaduz ab, die Romands setzen sich mit 2:0-Toren durch. Lang gelangen somit nun drei Treffer in der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz, derzeit am erfolgreichsten sind Tunahan Cicek (7 Tore, FC Schaffhausen) sowie Willie (Servette), Miguel Castroman (FC Schaffhausen) und Mychell Chagas (FC Rapperswil-Jona) alle mit je sechs Toren.

Tunahan Cicek traf auch in der jüngsten Runde, er sorgte für den 1:1-Ausgleich, nachdem der FC Wohlen durch Kristian Kuzmanovic in Führung gegangen war. Helios Sessolo traf schliesslich zum 2:1-Siegtreffer für die Ostschweizer – der FCS bleibt damit an erster Stelle.

Weiter im Aufwind findet sich der FC Aarau: Patrick Rossini, Pascal Thrier und Varol Tasar schiessen die Aargauer 3:0 in Führung, Ze Eduardo kann zwar noch auf einen Zweitore-Rückstand verkürzen, dabei bleibt es jedoch – weitere drei Punkte für den FCA, der damit in vier der letzten fünf Runden gepunktet hat.

Nach oben geht es auch für den FC Rapperswil-Jona, zehn Minuten vor der Pause schiesst Egzon Shabani die St. Galler zum Sieg über den FC Winterthur. Eine richtige Schlussoffensive will den Zürchern nicht gelingen, da sich das Team zuletzt drei rote Karten einfängt (davon zweimal gelb-rot), dies in der 73., der 89. sowie der 92. Minute.

Das Stade de Maladiere, hier trägt Xamax seine Heimspiele aus (Bild: Wikipedia/fcbasel1989).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.