Visp eilt auf den Leaderthron – William Rapuzzi im Team der Runde

Der EHC Olten setzt sich nach einem 0:1-Rückstand gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 4:2-Treffern durch. Somit schieben sich die Oltner in die Spitzengruppe, während die St. Galler eine weitere Runde unter dem Strich verweilen müssen.

Der EHC Visp setzt seine Siegeserie fort, dank dem dritten Triumph in Folge sind die Walliser neben dem HC La Chaux-de-Fonds das einzige Team, das noch ohne Nuller dasteht und das einzige Team das noch nie verloren hat.

Ebenfalls in der Spitzengruppe bleibt der HC La Chaux-de-Fonds, der gegen die EVZ Academy zu einem problemlosen 6:0-Sieg kommt. Dominic Forget ist an vier Toren beteiligt.

Ebenfalls noch unter dem Strich ist der Meister der letzten Saison, der HC Ajoie, der sich auf eigenem Eis auch dem EHC Winterthur bei dessen 6:3-Sieg beugen muss.

Red Ice Martigny setzt sich auch gegen den HC Thurgau durch und kommt zum zweiten Sieg im dritten Spiel.

Der SC Langenthal gewinnt deutlich und mit überschaubarer Anstrengung mit 6:1 gegen überforderte Ticino Rockets, die das Berner Team verschiedentlich in Scharmützel zu ziehen versuchten. Die erste Stürmer der ersten Linie waren für die ersten vier Tore verantwortlich (davon zweimal im Power-Play).

Gian-Andrea Thöny

(EHC Winterthur)

EHC_Winterthur

William Rapuzzi

(EHC Visp)

150px-Logo_EHC_Visp

Marco Truttmann

(EHC Olten)

200px-Logo_EHC_Olten.svg

Frédéric Iglesias

(Red Ice Martigny)

Logo_HC_Red_Ice

Jordan Gähler

(EHC Winterthur)

EHC_Winterthur

Remo Giovannini

(HC La Chaux-de-Fonds)

234px-Logo_HC_La_Chaux-de-Fonds.svg

 

Related Posts