SC Langenthal verspielt 2:0 beim HC La Chaux-de-Fonds – EHC Kloten verliert gegen Ticino Rockets

Der SC Langenthal verspielt einen 2:0-Vorsprung beim HC La Chaux-de-Fonds. Trotz einem Schussverhältnis von 39:13 verliert der EHC Kloten mit 0:2-Toren gegen die Ticino Rockets. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten verliert erneut gegen ein Farmteam: Nach der Pleite gegen die GCK Lions verliert der EHC Kloten auch gegen die Ticino Rockets mit 0:2. Das Schussverhältnis? 39:13 für den EHC Kloten.
  • HC Thurgau bleibt Leader: Der HC Thurgau wendet durch die Tore von Jason Fritsche (2:2) und Patrick Brändli (3:2) einen Rückstand gegen den EHC Visp in einen Sieg – die Ostschweizer bleiben Leader in der Swiss League.
  • EHC Olten mit sechs verschiedenen Torschützen: Sechs verschiedene Torschützen reihen sich für den EHC Olten beim 6:2-Sieg über die EVZ Academy in die Skorerliste ein.
  • Der SC Langenthal verliert nach Führung: Der SC Langenthal führt mit 2:0-Toren beim HC La Chaux-de-Fonds, muss aber nach einer 2:3-Pleite mit null Punkten nach Hause reisen.
  • HC Ajoie mit viertem Sieg in Serie: Der HC Ajoie kassiert beim HC Sierre zweimal einen Ausgleichstreffer, setzt sich dann aber im Penaltyschiessen durch. Jonathan Hazen liefert gleich wie sein Liniengefährte Philip-Michael Devos sein drittes Saisontor.
  • EHC Winterthur setzt sich gegen GCK Lions durch: Zwar kassiert der EHC Winterthur noch den 1:1-Ausgleich (Pius Suter liefert seinen zweiten Assist für die GCK Lions), doch durch ein Tor in der 57. Minute setzt sich «Winti» durch.
  • Die besten Skorer: 1. Riley Brace (EHC Winterthur 5 Tore/7 Assists/12 Punkte). 1. Zack Torquato (EHC Winterthur 4/5/9). 3. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 3/6/9). 4. Garry Nunn (EHC Olten 3/6/9). 5. Guillaume Asselin (HC Sierre, 3/6/9). 6. Maxime Montandon (HC Sierre 2/6/8).
  • Die Tabelle: 1. HC Thurgau 5 Spiele/13 Punkte. 2. HC Ajoie 4/10. 3. HC La Chaux-de-Fonds 5/10. 4. HC Sierre 5/10. 5. EHC Kloten 5/9. 6. EHC Visp 5/8. 7. EHC Olten 5/8. 8. Ticino Rockets 5/6. 9. EHC Winterthur 5/5. 10. GCK Lions 5/4. 11. SC Langenthal 4/3. 12. EVZ Academy 5/1.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der HC Ajoie.
Der HC La Chaux-de-Fonds beim Einlauf (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts