Nur Olten siegt aus Top-Trio

Die Top-3-Teams geben für einmal kein gutes Bild ab: Einzig der EHC Olten siegt, die SC Rapperswil-Jona Lakers dagegen verlieren ebenso wie der SC Langenthal. Die Bilanz der drei bestklassierten Equipen: 9:10 Tore und 3:6 Punkte.

Der Leader SCRJ verliert auswärts beim EHC Visp mit 2:3 Toren. Die Walliser rücken damit der Top-4 nach Verlustpunkten auf fünf Zähler heran. Ebenso Federn lassen muss der SCL, der sich auf eigenem Eis mit 2:5 Treffern gegen den HC Thurgau geschlagen muss. Die Ostschweizer bleiben damit der nächste Verfolger der Walliser: Der HCT liegt weiterhin nur einen Punkt hinter Visp.

Anders der EHC Olten, der daheim mit 5:2 gegen Winterthur siegt und damit den zweiten Rang zurückholt.

Gleich mit 7:1 setzt sich der HC La Chaux-de-Fonds gegen die EVZ Academy durch, dies nachdem die Mannschaft aus dem Neuenburger Jura bereits empfindliche Niederlagen gegen die Innerschweizer einstecken mussten.

Das zweite Farmteam, das in dieser Runde ein Duell bestritt, gewinnt in der Verlängerung. Die GCK Lions liegen zwar bis zur 52. Minute zurück. Doch 95 Sekunden vor Schluss trifft Yannick Brüschweiler zum 2:3-Anschluss und acht Sekunden vor dem vermeintlichen Ende gleicht Mark Lazarevs aus. Die jungen Zürcher siegen schliesslich im Penaltyschiessen.

 

Anbei das Team der Runde:

Evgeni Chiriaev

(EHC Olten)

Kaj Suter

(GCK Lions)

Andri Spiller

(HC Thurgau)

     
Ruben Rampazzo

(EHC Visp)

  Fabian Ganz

(HC La Chaux-de-Fonds)

     
  Reto Lory

(EHC Visp)

 

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.