Mathieu Maret mit drei Punkten für SC Langenthal – HC Sierre schockt EHC Kloten

SCL-Verteidiger Mathieu Maret liefert im Startdrittel gleich drei Punkte für den SC Langenthal und führt diesen zum 6:1-Sieg über den HC Thurgau, der aus der Quarantäne zurückkam. Der EHC Kloten muss sich beim HC Sierre geschlagen geben, während der EHC Olten seinen siebten Sieg in Serie einfährt. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • Matthieu Maret mit drei Punkten für SC Langenthal: SCL-Verteidiger Mathieu Maret erzielt zwei Tore und liefert zudem einen Assist beim 6:1-Sieg des SC Langenthal gegen den HC Thurgau. Dieser kam aus der Quarantäne zurück, vom 12. Dezember bis 6. Januar hatten die Ostschweizer keinen Ernstkampf bestritten.
  • HC Sierre schockt EHC Kloten: Der EHC Kloten verliert zum zweiten Mal nacheinander; diesmal in der Verlängerung auswärts beim HC Sierre.
  • EHC Winterthur am Tabellenende: Der EHC Winterthur ist mittlerweile am Tabellenende angelangt, der EHCW muss sich in der jüngsten Runde gegen die GCK Lions geschlagen geben.
  • EHC Olten mit Mini-Sieg und siebtem Sieg in Serie: Erneut zeigen sich die Ticino Rockets als zäher Gegner: Diesmal für den EHC Olten. Evgenï Chiriaev trifft zwar bereits in der 5. Minute, doch dabei bleibt es bis fast zur Mitte des Mitteldrittels. Zuletzt gewinnt der EHCO mit 2:1-Toren – es ist der siebte Sieg in Serie der Oltner.
  • HC Ajoie mit viertem Sieg in Serie: Der HC Ajoie besiegt den EHC Visp mit 5:2-Toren und siegt somit zum vierten Mal in Serie.
  • EVZ Academy bezwingt HC La Chaux-de-Fonds: Vergeblich schiesst Adam Hasani den HC La Chaux-de-Fonds in Führung: Die EVZ Academy siegt zuletzt mit 3:1-Treffern.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 83 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (14), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), HC Thurgau (13), Ticino Rockets (3), EHC Visp (6). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 50: HC Ajoie: 9. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. HC Thurgau: 6. Ticino Rockets: 4. EHC Visp: 5. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 50. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 4. EHC Kloten: 6. SC Langenthal: 7. EHC Olten: 4. HC Sierre: 7. Ticino Rockets: 3. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 3. EVZ Academy: 4.
  • Die besten Skorer: 1. Guillaume Asselin (HC Sierre, 14/25/39). 2. Robin Figren (EHC Kloten 21 Tore/16 Assists /37 Punkte). 3. Arnaud Montandon (HC Sierre 19/18/37). 4. Riley Brace (EHC Winterthur 15/21/36). 5. Jonathan Hazen (HC Ajoie 16/18/34). 6. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 14/20/34). 7. Vincenzo Küng (SC Langenthal 12/22/34). 8. Stefan Tschannen (9/25/34). 9. Eero Elo (14/19/33). 10. Dario Kummer (10/21/31).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 25 Spiele/56 Punkte. 2. SC Langenthal 26/52. 3. HC Ajoie 18/45. 4. HC Sierre 24/45. 5. EHC Olten 24/44. 6. HC Thurgau 24/36. 7. HC La Chaux-de-Fonds 25/34. 8. GCK Lions 27/34. 9. EVZ Academy 27/28. 10. EHC Visp 24/27.11. Ticino Rockets 26/22. 12. EHC Winterthur 26/21.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der EHC Olten.
Der SC Langenthal im Derby gegen den EHC Olten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts