«Halbtote Maus den Bauern auf Mistgabel serviert»

Der SC Langenthal gewinnt das Derby auswärts beim EHC Olten mit 3:1 und baut seinen Vorsprung auf den dritten Rang damit auf fünf Punkte aus. Bei den Dreitannen-Städtern brennt nun der Baum endgültig: Im laufenden Jahr hat Olten nur zwei von acht Spielen gewonnen. Im Fan-Kreis wird teilweise die Absetzung von Trainer-Legende Bengt-Ake Gustafsson gefordert und im Forum hiess es bereits vor dem heutigen Spiel: «Da wird den Bauern (Anm. d. Red: so werden die Langenthaler in Olten genannt) eine halbtote Maus (Anm. d. Red.: Die Maus ist das Oltner-Wappentier) auf der Mistgabel serviert, es sei den, man hat noch ein bisschen Stolz und tut endlich was dagegen.» Daneben wurde auch tüchtig zugelangt. Insbesondere dank mehreren Keilereien wurden nicht weniger 90 Strafminuten ausgesprochen (10×2 Minuten, 2×5 Minuten, 2×10 Minuten und 2xSpieldauer).

Leader Rapperswil bleibt auch gegen die GCK Lions schadlos. Die SCRJ Lakers siegen mit 6:2-Toren über die Junglöwen.

Der HC Thurgau bezwingt auch den EHC Winterthur: Die «Löien» siegen in der sechstgrössten Stadt der Schweiz mit 4:1 Toren.

Ebenfalls drei Punkte erobert der HC La Chaux-de-Fonds. Das Team aus dem Neuenburger Jura setzt sich mit 2:1 Toren bei den Ticino Rockets durch.

Die EVZ Academy wendet beim HC Ajoie einen 3:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg, ansonsten hätten die Jurassier den EHCO in der Tabelle auf Rang vier verdrängt.

 

Anbei das Team der Runde:

Jaedon Descheneau

(HC Thurgau)

Sandro Forrer

(EVZ Academy)

Daniel Carbis

(HC La Chaux-de-Fonds)

Frédéric Iglesias

(SC Rapperswil-Jona Lakers)

Luca Christen

(SC Langenthal)

Marco Mathis

(SC Langenthal)

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.