Ein 0:4 in der Liga-Qualifikation gab es erst einmal

Gegen den HC Ambri-Piotta liegt der SC Langenthal 0:3 zurück. Nun gilt es, die Ehre der NLB zu retten. Denn die Liga-Qualifikation wird nun zum 17. Mal durchgeführt. Ein 0:4 für den NLB-Ligisten gab es erst einmal, und dies seit 13 Jahren nicht mehr. Anno 2004 musste sich der EHC Biel mit 0:4 gegen das NLA-Team Lausanne HC geschlagen geben.

Ein 4:0 für das NLB-Team wurde bislang dreimal registriert: 2002 triumphierte Servette-Genf in dieser Höhe über den EHC Chur, 2008 der EHC Biel über den EHC Basel und 2015 die SCL Tigers über die SCRJ Lakers.

 

Die bisherigen Liga-Qualifikationen (der A-Ligist ist zuerst genannt)

1999: SC Langnau – EHC Chur 4:3

2000: SCRJ Lakers – EHC Chur 4:1

2001: HC La Chaux-de-Fonds – Lausanne HC 2:4

2002: EHC Chur – Servette 0:4

2003: Keine Liga-Quali

2004: Lausanne HC – EHC Biel 4:0

2005: Lausanne HC – EHC Basel 3:4

2006: HC Fribourg-Gotteron – EHC Biel 4:2

2007: SCL Tigers – EHC Biel 4:1

2008: EHC Basel – EHC Biel 0:4

2009: EHC Biel – Lausanne HC 4:3

2010: EHC Biel – Lausanne HC 4:3

2011: HC Ambri-Piotta – EHC Visp 4:1

2012: HC Ambri-Piotta – SC Langenthal 4:1

2013: SCL Tigers – Lausanne HC 2:4

2014: EHC Biel – EHC Visp 4:1

2015: SCRJ Lakers – SCL Tigers 0:4

2016: Keine Liga-Quali

2017: HC Ambri-Piotta – SC Langenthal 3:0 (Zwischenstand)

SC Langenthal beim HC Ambri-Piotta (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.