EHC Olten verliert Derby zum vierten Mal – warum HC Thurgau trotz Sieg vor EHC Winterthur zittert

Der EHC Olten verliert das Derby gegen den SC Langenthal zum vierten Mal in dieser Saison (einmal im Cup und dreimal in der Meisterschaft). Der EHC Kloten holt erneut nicht drei Punkte. Weil der EHC Winterhur zuletzt gegen die in Quarantäne geschickten GCK Lions spielte, zittert nun der HC Thurgau – eine erneute Quarantäne wäre nach der 25-Tage-Zwangspause wenig willkommen. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal gewinnt Derby zum vierten Mal: Der SC Langenthal gewinnt das Derby gegen den EHC Olten zum vierten Mal in dieser Saison, einmal im Cup sowie dreimal in der Meisterschaft. Der EHCO verliert dadurch erstmals nach acht Siegen in Serie. Das Derby wurde zum 150. Mal ausgetragen, 69mal hiess der Sieger SC Langenthal, sechs Partien endeten Unentschieden (was es einst einmal gab …) und 75mal siegte der EHC Olten.
  • Terrence Brennan führt HC Thurgau zum Sieg: Terrence Brennan spielt erstmals für den HC Thurgau und liefert gleich zwei Tore zum 4:1-Erfolg über den EHC Winterthur – dennoch zittert man jetzt beim HCT: Der EHC Winterthur spielte zuletzt gegen die GCK Lions, die mittlerweile in Quarantäne sind und vier Spiele verpassen werden. Den der HCT spielte nach 25 Tagen Zwangspause nun erst wieder den zweiten Ernstkampf.
  • EHC Kloten erneut ohne volle Punktzahl: Der EHC Kloten gewinnt erst in der Verlängerung gegen den HC La Chaux-de-Fonds, auch dank insgesamt zwei Assist von Steve Kellenberger. Die Zürcher bleiben dadurch dennoch zum vierten Mal in Folge ohne die volle Punktzahl.
  • EHC Visp mit Derby-Kantersieg: Der EHC Visp gewinnt das Derby gegen den HC Sierre mit einem krachenden Triumph: Gleich mit 6:0-Toren setzt sich das Team von Trainer Bruno Aegerter durch – sechs verschiedene Torschützen zeichnen sich für den Erfolg verantwortlich.
  • HC Ajoie mit sechstem Sieg in Serie: Der HC Ajoie besiegt die Ticino Rockets mit 5:1-Toren. Beim sechsten Sieg in Folge zeichnet sich Jonathan Hazen als Doppeltorschütze aus und Philip-Michael Devos liefert drei Skorerpunkte.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 86 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (14), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (5), EHC Olten (1), HC Sierre (5), HC Thurgau (13), Ticino Rockets (3), EHC Visp (6). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 54: HC Ajoie: 9. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 7. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. HC Thurgau: 6. Ticino Rockets: 4. EHC Visp: 5. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 54. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 4. EHC Kloten: 6. SC Langenthal: 8. EHC Olten: 4. HC Sierre: 7. Ticino Rockets: 3. HC Thurgau: 5. EHC Visp: 4. EHC Winterthur: 3. EVZ Academy: 5.
  • Neue Transfers: SCL-Stürmer Dario Kummer bleibt drei weitere Jahre beim SC Langenthal. Torhüter Rasmus Tirronen verstärkt bis Ende Saison den EHC Visp.
  • Die besten Skorer: 1. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 15/25/40). 2. Robin Figren (EHC Kloten 22 Tore/17 Assists /39 Punkte). 3. Jonathan Hazen (HC Ajoie 19/20/39). 4. Guillaume Asselin (HC Sierre, 14/25/39). 5. Arnaud Montandon (HC Sierre 19/18/37). 6. Riley Brace (EHC Winterthur 15/21/36). 7. Eero Elo (15/19/34). 8. Vincenzo Küng (SC Langenthal 12/22/34). 9. Stefan Tschannen (9/25/34). 10. Garry Nunn (15/18/33).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 27 Spiele/58 Punkte. 2. SC Langenthal 27/55. 3. HC Ajoie 20/51. 4. EHC Olten 26/47. 5. HC Sierre 25/45. 6. HC Thurgau 25/39. 7. HC La Chaux-de-Fonds 26/35. 8. GCK Lions 27/34. 9. EHC Visp 25/30. 10. EVZ Academy 28/28. 11. Ticino Rockets 27/22. 12. EHC Winterthur 27/21.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der SC Langenthal.
Das Stadion Kleinholz des EHC Olten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts