Der SC Langenthal wechselt in die KHL – Wladiwostok wird unser neues Visp

Update am Textende beachten. Mit diesem Knaller hätte wohl niemand gerechnet. «Ja, es stimmt, wir werden ab der kommenden Saison in der Kontinental Hockey League antreten», bestätigt SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf gegenüber «zweiteliga.org». Der Gründe seien viele und man habe bereits letzte Saison im engen, internen Kreis darüber nachgedacht. «In den letzten Jahren ist die KHL immer näher an Westeuropa herangekommen, insbesondere auch dank Jokerit Helsinki.» Die Liga werde immer attraktiver.

Aufgrund der Distanz wird Admiral Wladiwostok bereits als «unser neues Visp» bezeichnet. «Der Zeitpunkt ist jetzt reif.» Statt in einer Zuger Trainingshalle gegen die EVZ Academy stehen nun hochkarätige Duelle gegen Jokerit Helsinki, SKA St. Peterburg und Dynamo Moskau an.

Somit ist auch klar warum sich der SC Langenthal mit Transfer-News bislang diskret zurückgehalten hat. Voraussichtlich wird man, auch aufgrund der nun ungleich höheren Anzahl Spiele mit einem deutlich grösseren Kader operieren, dieses wird unter anderem mit Spielern aus Kanada und den USA angereichert, in den ersten drei Jahren obliegen dem SCL keine Ausländer-Beschränkungen.

SCL-Vertwaltugnsratspräsident Stephan Anliker hofft dadurch nicht nur im russischen sondern auch im chinesischen Baumarkt Fuss zu fassen. «Diese Nationen erleben derzeit einen enormen Wachstumsschub. China wird bekanntlich ab der kommenden Saison durch ein Team aus Peking ebenfalls in der KHL vertreten sein.» Ausserdem werden dort in einigen Jahren die Olympischen Winterspiele ausgetragen, Anliker rechnet mit einem hochkarätigen Bauauftrag. Ebenfalls begeistert ist Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Er spricht von einem grossen Schritt, nicht nur für die Firma, die im Familienbesitz ist, sondern auch für die Politik. «Dadurch ergeben sich mehr Beziehungen zur chinesischen Elite, das ist gegenseitig gut für die Kultur, Politik und Wirtschaft.»

Da im Nachbarort von Langenthal, in Bleienbach, ein kleiner Flugplatz angesiedelt ist, mit einer geteerten Piste, können die Auswärtsspiele von diesem Standort aus mit einem kleinen Charterflugzeug von der Nähe aus angesteuert werden. Noch offen ist der neue Namen des Teams, möglicherweise wird die Mannschaft unter «Torpedo Langenthal» antreten, auch wenn man beim bisherigen Derby-Partner Olten sicher lieber von «Traktor Langenthal» sprechen würde. Auf der offiziellen Webseite der KHL ist die Aufnahme des SC Langenthal in die KHL bereits bestätigt: SC Langenthal joins KHL

So schön diese Geschichte ist, sie hatte nur an einem von 365 Tagen (da Schaltjahr, ansonsten 364 Tage) Gültigkeit. Dies ausschliesslich am 1. April. Sollte der SC Langenthal durch diese Meldung jedoch derart inspiriert sein und der KHL beitreten, wird auf dieser Seite ausführlich berichtet werden.

Daniel Gerber

SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf (Foto: zweiteliga.org).
SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf (Foto: zweiteliga.org).
Related Posts

2 Comments

  1. John Doe April 1, 2016 Reply
  2. Aebi Hanspeter April 1, 2016 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.