Schaffhausen kassiert späte Wende – Rappi ringt auch Vaduz nieder

Der FC Rapperswil-Jona lehrt immer mehr Gegner das Fürchten. Nachdem die St. Galler in der letzten Runde Xamax Neuenburg nicht nur einen Punkt abluchsten, sondern die Romands an den Rande einer Niederlage führten, bezwingt der Aufsteiger nun auch Liga-Krösus FC Vaduz. Valon Fazliu und Egzon Shabani schiessen ihre Mannschaft zum Sieg und auf Rang vier.

Früh, in der 12. Minute, geht der FC Schaffhausen durch Luca Tranquilli in Führung. Durch zwei später Tore von Steven Lang (72.) und Miroslav Stevanovic (87.) muss sich der FCS daheim gegen Servette geschlagen geben.

Für einen späten Ausgleich im Aargauer-Derby sorgt Igor Tadic in der 81. Minute für den FC Wohlen. Dies nachdem Gianluca Frontino den FC Aarau im Laufe der ersten Halbzeit in Führung geschossen hatte.

Erst spät geht Leader Xamax gegen Schlusslicht FC Wil in Führung: Raphaël Nuzzolo trifft in der 64. Minute. Geoffrey Tréand (75.) und Gaëtan Karlen (86.) legen nach – eine Minute später gelingt Marko Muslin das Anschlusstor.

Schon in der siebten Minute schiesst Kofi Schulz den FC Winterthur in Führung, doch noch vor der Pause gleicht Jean Paul Farrugia für den FC Chiasso aus – dennoch kommen die Zürcher zu einem wichtigen Auswärtspunkt.

Der Lipo-Park des FC Schaffhausen (Bild: Wikipedia/Wandervogel).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.