SC Kriens und GC mit 8-Tore-Show – FC Winterthur hält Aufstiegsrennen offen

Der SC Kriens und GC liefern sich beim 4:4-Unentschieden eine Acht-Tore-Show. Stade-Lausanne überholt in der ewigen Tabelle den FC Langenthal. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • Nassim Ben Khalifa und Igor Tadic Doppeltorschützen bei Acht-Tore-Show: Nassim Ben Khalifa (GC) und Igor Tadic (SC Kriens) treffen jeweils doppelt beim 4:4-Unentschieden zwischen ihren beiden Teams. GC gibt dabei einen 3:0 und 4:3-Vorsprung preis.
  • FC Langenthal überholt: Stade-Lausanne und der FC Schaffhausen spielen 2:2-Unentschieden. Stade-Lausanne überholt damit in der «ewigen Tabelle» den FC Langenthal und liegt neu auf Rang 82. Beide Teams kommen auf 42 Punkte in der zweithöchsten Liga, Stade-Lausanne brauchte dazu jedoch «nur» 34 Spiele, der FC Langenthal damals jedoch 52.
  • Dank FC Winterthur noch alles offen: Der FC Winterthur bezwingt Leader Lausanne-Sport mit 2:1-Toren. GC könnte die Waadtländer noch abfangen – und in der Theorie sogar noch der FC Vaduz – allerdings wären aufgrund des Torverhältnisses dazu fast schon Phantasie-Resultate nötig.
  • Julian Vonmoos Doppeltorschütze für FC Wil: Der FC Aarau kommt nicht vom Fleck. Die Aargauer verlieren beim FC Wil mit 1:3-Toren, Julian Vonmoos zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.
  • Tunahan Cicek trifft doppelt für FC Vaduz: Tunahan Cicek schiesst beim 2:1-Sieg über den FC Chiasso beide Treffer für seinen FC Vaduz.
  • Jan Elvedi wechselt zu SSV Jahn Regensburg: Innenverteidiger Jan Elvedi – bisher SC Kriens – wechselt per sofort zum SSV Jahn Regensburg in die zweite deutsche Bundesliga. Der bald 24-jährige Zürcher unterschrieb in der Ostpfalz einen Vertrag über zwei Jahre.
  • Die besten Torschützen: 1. Aldin Turkes (21 Tore/Lausanne-Sport). 2. Andi Zeqiri (15 Tore/Lausanne Sport) und Asumah Abubakar (15 Tore/SC Kriens). 4. Nassim Ben Khalifa (14 Tore/GC). 5. Luka Sliskovic (12 Tore/FC Winterthur) und Roman Buess (12 Tore/FC Winterthur).
  • Die Tabelle: 1. Lausanne-Sport 34 Spiele/67 Punkte. 2. FC Vaduz 34/61. 3. GC 33/60. 4. SC Kriens 34/51. 5. FC Winterthur 34/49. 6. FC Wil 33/45. 7. Stade-Lausanne 34/42. 8. FC Aarau 34/37. 9. FC Schaffhausen 34/32. 10. FC Chiasso 34/19.
Jan Elvedi (Bild: SC Kriens).
Related Posts