GC festigt Barrage-Rang – FC Vaduz lässt sich nicht abschütteln

GC gewinnt erneut und festigt damit seinen Barrage-Rang, auch wenn die direkten Verfolger ebenfalls gewinnen. Denn erstens bauen die Grasshopper das Torverhältnis aus, zudem hat die Konkurrenz einen Spieltag weniger zur Verfügung für die Aufholjagd. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • Mychell Chagas trifft doppelt für GC: Mychell Chagas bringt die Grasshopper mit zwei Toren vom Elfmeterpunkt 2:0 in Führung. Der Rekordmeister siegt zuletzt mit 4:0 über den Aufsteiger FC Stade Lausanne. Damit wird der Barrage-Rang gefestigt.
  • Hattrick für Asumah Abubakar: Asumah Abubaker erzielt für den SC Kriens nicht weniger als einen Hattrick. Zuletzt gewinnt sein Team mit 4:1 über den FC Aarau … sämtliche fünf Tore fallen in der ersten Spielhälfte.
  • Top 4 siegt geschlossen: Alle Teams der Top 4 siegten am jüngsten Spieltag (und der FC Wil stiess nach dem Sieg aber auf den fünften Rang vor).
  • FC Vaduz bleibt auf den Versen: Der FC Vaduz setzt sich mit 4:1-Toren über den FC Winterthur durch. Damit bleibt das Team aus Liechtenstein GC auf den Versen, allerdings bleibt ein Spieltag weniger, um den 5-Punkte-Rückstand aufzuholen.
  • Kwadwo Duah mit zwei Toren für FC Wil: Kwadwo Duah trifft doppelt für den FC Wil im Ostschweizer-Duell gegen den FC Schaffhausen; was in der Rangliste für den FCS ohne folge bleibt: Der FC Chiasso dürfte die Saison als Schlusslicht abschliessen – ohne Folgen, da es in der Corona-Saison keinen Absteiger geben wird.
Der Letzigrund, die Heimspielstätte von GC und dem FC Zürich (Bild: Wikipedia/Nicholas B.).
Related Posts