FC Wil macht Boden gut – Erhan Yilmaz im Team der Runde

Xamax bleibt nach dem 4:1-Sieg über den FC Winterthur erster Verfolger des FC Zürich. Das Resultat gibt mehr oder weniger die Anzahl Schüsse auf das Tor wieder: 12:4 verbuchten die Neuenburger für sich, der Ballbesitz war jedoch mit 50:50 Prozent ausgeglichen. Der linke Flügel Raphaël Nuzzolo setzt sich als Doppeltorschütze in Szene, die beiden anderen Treffer stammten von den Verteidigern Mustafa Sejmenovic und Kiliann Witschi.

Unangefochtener Leader bleibt weiterhin der FC Zürich, der den FC Wohlen gleich mit 5:0-Toren abfertigte; Dzengis Cavusevic zeichnete sich dabei als Doppeltorschütze aus. Mit 33:9 Schüssen 14:1 Eckbällen und 64:36 Prozent Ballbesitz war der FCZ dem FCW zu Luft, zu Wasser und zu Boden klar überlegen.

Der FC Aarau muss sich beim aufstrebenden Servette Genf 1:0 geschlagen geben, während der FC Le Mont und der FC Chiasso 0:0-Unentschieden spielen.

Nur noch einen Rang hinter Position drei liegt der FC Wil nach seinem 2:1-Sieg über den FC Schaffhausen. Das Team lag in dieser Saison zunächst weit hinten in der Tabelle, mit einem Steigerungslauf kämpfte sich die Mannschaft nun aber stetig nach vorne – eine der grossen Fragen lautet nun, ob die Ostschweizer noch einmal ganz Nahe an die Top-Position herankommen können.

Dzengis Cavusevic

(FC Zürich)

FC Zürich

Jean-Pierre Nsame

(Servette FC)

Servette Genf

Raphaël Nuzzolo

(Xamax)

Neuchâtel_Xamax_1912.svg

Erhan Yilmaz

(FC Wil)

Fc_Wil.svg

Antonio Marchesano

(FC Zürich)

FC Zürich

Nduka Ozokwo

(FC Wil)

Fc_Wil.svg

Francois Marque

(FC Le Mont)

fc le mont

Mustafa Sejmenovic

(Xamax)

Neuchâtel_Xamax_1912.svg

Umaru Bangura

(FC Zürich)

FC Zürich

Ilija Ivic

(FC Chiasso)

FC Chiasso.svg

Jérémy Frick

(Servette)

Servette Genf

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.