Doppeltroschütze Luka Sliskovic erst in 85. Minute eingewechselt

Das dürfte ein Rekord in der Challenge League sein. Luka Sliskovic wird erst in der 85. Minute eingewechselt und trifft gleich doppelt (86. und 93. Minute) für den FC Winterthur. Seine Mannschaft war zunächst in der 15. Minute durch Gianluca Frontino in Führung geschossen worden, danach traf Captain Carlos Silvio rund eine Viertelstunde vor Schluss zum 2:0 – in den letzten 15 Minuten folgten noch drei weitere Treffer. Jene von Luka Sliskovic, unterbrochen durch Astor Kilezi (89. Minute); witzigerweise war auch er erst kurz zuvor eingewechselt worden.

Einen Blitzstart zeigt der FC Zürich: Nach zehn Minuten liegt der Absteiger der letzten Saison schon um zwei Längen vorn. Roberto Rodriguez per Penalty und Moussa Koné hatten für die Stadtzürcher getroffen. Doch im Laufe der zweiten Hälfte sorgen Geoffrey Tréand und Sébastien Wüthrich für den Ausgleich für den FC Aarau. Dennoch bleiben die Aargauer ohne Punkt. In der 93. Minute trifft Roberto Rodriguez erneut vom Penaltypunkt aus.

Einem Doppelpack von Raphaël Nuzzolo in der ersten Halbzeit folgt das 3:0 durch Gaëtan Karlen für Xamax gegen den FC Chiasso. Der zweite Tabellenrang dürfte den Neuenburgern mittlerweile nicht mehr zu nehmen sein, gleichzeitig ist der erste Platz kaum mehr zu erringen.

Der FC Schaffhausen bleibt auf Erfolgskurs. Vom letzten Tabellenrang in die Rückrunde gestartet, blicken die Ostschweizer auf einen wachsenden Erfolg und nun sieben Punkte Vorsprung auf den letzten Rang. Dies nach dem 1:0-Sieg über den FC Wohlen, der Verteidiger André Luis Neitzke erzielte den Siegtreffer.

Obschon nach dem 2:0 (durch ein Doppelpack von Alexandre Alphonse) mit einem Mann weniger auf dem Feld, setzt sich der Servette FC mit 3:0 Toren gegen den FC Wil durch – Jean-Pierre Nsame ist für den Schlusspunkt besorgt. Die Bilanz der Ostschweizer ist 2017 ausgesprochen schlecht: 4:26 Tore und 2:26 Punkte.

Die Winterthurer Schützenwiese (Bild: Wikipedia/Töröl).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.