Holstein Kiel mit Sprung an die Spitze – Hamburger SV fällt aus Top-4

Holstein Kiel erobert durch den 3:1-Sieg über den VfL Bochum den ersten Rang in der Tabelle. Währenddessen rutscht der Hamburger SV in der Tabelle weiter ab. In der jüngsten Runde siegten sechs der neun Auswärtsteams. Ausserdem ist Holstein Kiel der bereits vierte Tabellenführer. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Holstein Kiel übernimmt Tabellenspitze: Holstein Kiel setzt sich gegen den VfL Bochum durch und übernimmt die Tabellenspitze von Greuther Fürth. Dies nach einer aussergewöhnlichen Torfolge: Das 1:0 in der 31. Minute wird in der 32. Minute gleich wieder ausgeglichen. In der 64. und 65. Minute trifft Holstein Kiel dann jedoch doppelt und schnappt sich den ersten Rang.
  • Vier verschiedene Tabellenführer: Holstein Kiel ist der vierte Leader innerhalb von zehn Runden. Zuerst führte Erzgebirge Aue die Tabelle an, gefolgt vom Hamburger SV und Greuther Fürth.
  • Hamburger SV rutscht weiter ab: Der Hamburger SV verliert auf eigenem Rasen mit 0:1-Torgen gegen Hannover 96. Zum fünften Mal in Serie kann der HSV nicht mehr gewinnen, ausserdem ist es die dritte Niederlage in Serie.
  • Karlsruher SC mit später Wende bei VfL Osnabrück: Der VfL Osnabrück führt bis weit in die zweite Halbzeit hinein gegen den Karlsruher SC. Dann sorgt Dominik Kother für die Wende. Zuerst tritt er in der 77. Minute zum 1:1-Ausgleich und bereitet in der 88. Minute den 2:1-Siegtreffer für den KSC vor.
  • Späte Wende: Schon in der 2. Minute geht der FC St. Pauli auswärts bei Eintracht Braunschweig in Führung. Erst in der zweiten Halbzeit fällt der Ausgleichstreffer … und in der 82. Minute schiesst Fabio Kaufmann Eintracht Braunschweig zum Sieg.
  • Daniel Keita-Ruel mit Doppelpack für SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel trifft doppelt für den SV Sandhausen und führt das Team zum 3:2-Erfolg über die Würzburger Kickers.
  • Greuther Fürth entthront: Norman Theuerkauf schiesst den 1. FC Heidenheim zum 1:0-Sieg über Greuther Fürth, womit dieses Team seine Tabellenführung verliert.
  • Torreiche zweite Halbzeit: Nach 45 Minuten steht es zwischen Fortuna Düsseldorf und SV Darmstadt 98 nur 0:0-Unentschieden. Ab der 50. Minute fallen jedoch gleich fünf Tore, die Fortuna Düsseldorf einen 3:2-Erfolg bescheren.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (9 Tore / Hamburger SV). 2. Christian Kühlwetter (8 Tore / 1. FC Heidenheim). 3. Serdar Dursun (7 Tore / SV Darmstadt). 4. Alexander Mühling (6 Tore / Holstein Kiel). 5. Tobias Kempe (SV Darmstadt 98), Dennis Srbeny (5 Tore / SC Paderborn), Pascal Testroet (5 Tore / Erzgebirge Aue), Branimir Hrgota (5 Tore / Greuther Fürth) und Paul Seguin (5 Tore / Greuther Fürth).
  • Die Tabellenspitze: 1. Holstein Kiel (10 Spiele/19 Punkte). 2. Greuther Fürth (10 Spiele /18 Punkte). 3. VfL Bochum (10/17). 4. Hamburger SV (10/17). 5. Karlsruher SC (10/16).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga ist neu Holstein Kiel (zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte).
Das Holstein-Stadion (Bild: Wikipedia/Sasquatch).
Related Posts