Freiburg steigt auf – Karlsruhes Dimitrios Diamantakos in Elf der Runde

Zwei Runden vor Schluss steht der SC Freiburg als Aufsteiger fest. Die Mannschaft setzt ihre Eindrückliche Serie fort. Den Aufstieg sichert sich das Team auswärts im schwierigen Spiel bei Paderborn 07, denn diese Mannschaft kämpft noch mit aller Kraft gegen den Abstieg. Der SC Freiburg gewann mittlerweile zehn der letzten elf Spiele und punktete elf Mal in Serie. Die Bilanz dieser Partien: 31:1 Punkte.

Eine ebenfalls ansprechende Serie zeigt der MSV Duisburg, der in den letzten neuen Spielen nur noch zweimal verloren hat. Dazu kommen vier Siege und drei Unentschieden. Dank dieser Reihe an guten Resultaten liegt das einst weit zurückliegende Schlusslicht nur noch einen Zähler hinter dem rettenden, 15. Tabellenrang.

Antonio Colak zeichnet sich als Doppeltorschütze für den 1. FC Kaiserslautern aus: In der 70. Minute eingewechselt, trifft er in der 79. sowie 87. Minute – so gesehen traf Colak alle 10 Minuten. Ebenfalls zweimal traf Dimitrios Diamantakos für den Karlsruher SC.

  Antonio Colak

(1 FC Kaiserslautern)

aaa 1 FC Kaiserslautern

Dimitrios Diamantakos

(Karlsruher SC)

aaa Karlsruher SC

 
       
Ken Reichel

(Eintracht Braunschweig)

aaa Eintracht Braunschweig

Levent Aycicek

(1860 München)

aaa TSV 1860 München

James Holland

(MSV Duisburg)

aaa MSV Duisburg

Mike Frantz

(SC Freiburg)

aaa SC Freiburg

       
Kevin Kraus

(FC Heidenheim)

aaa FC Heidenheim

Brian Behrendt

(RB Leipzig)

aaa RB Leipzig

Christopher Schindler

(1860 München)

aaa TSV 1860 München

Benjamin Kessel

(VfL Bochum)

aaa VfL Bochum

       

René Vollath

(Karlsruher SC)

aaa Karlsruher SC

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.