2 Bundesliga – HSV baut Führung aus, Ingolstadt nicht mehr Schlusslicht

Zehn Spieltage lang verweilte der FC Ingolstadt auf dem letzten Tabellenrang. Zum Start der Rückrunde konnte das Team diesen nun abgeben. Am oberen Ende der Tabelle konnte der Hamburger SV seine Führung ausbauen. Die Facts der Runde:

  • Das erste Tor: Das erste Tor nach der Rückrunde gelingt Simon Zoller um 18:43 Uhr im Dienstagsspiel des VfL Bochum gegen den MSV Duisburg. Später treffen Patrick Fabian (2:0) und Havard Nielsen zum 2:1-Endstand. Witziges Detail am Rande: Für alle drei Torschützen war es das erste Saisontor.
  • Neu in Top-3: Der 1. FC Union Berlin gewinnt daheim gegen den 1. FC Köln. Beide Tore fallen in der ersten Halbzeit: Marcel Hartel trifft in der 1. Minute, Florian Hübner legt in der 30. nach.
  • 1. FC Magdeburg wegen von Abstiegsrang: Durch einen 1:0-Erfolg beim FC Erzgebirge Aue verlässt der Aufsteiger die Region der Abstiegsränge (Felix Lohkemper trifft in der 44. Minute) – somit sind beide Aufsteiger weg von den Abstiegsplätzen und dem Relegationsrang .
  • Nicht mehr Schlusslicht: Zehn Mal in Folge war der FC Ingolstadt auf dem letzten Rang. Durch einen Sieg gegen bei Greuther Fürth rückt die Mannschaft nun auf den 17. Rang vor und überlässt den letzten Platz dem MSV Duisburg.
  • Spitzenplatz ausgebaut: Der Hamburger SV gewinnt daheim mit 2:1-Toren gegen den SV Sandhausen. Durch die Niederlagen der Verfolger Köln und St. Pauli baut der HSV seine Spitzenposition aus.
  • 1:3 gedreht: Arminia Bielefeld dreht einen 1:3-Rückstand nach der Pause in einen 4:3-Sieg. Alle sieben Treffer (inklusive einem Eigentor) werden von verschiedenen Torschützen erzielt.
  • Doppeltorschützen: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) ist der einzige Doppeltorschütze der Runde.
Die Hamburger Imtech-Arena (Bild: Wikipedia/Frisia Orientalis).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.