1. FC Heidenheim rückt auf – Arminia Bielefeld festigt Thron

Marvin Ducksch ist der erste Doppeltorschütze nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach dem Corona-Break. Der 1. FC Heidenheim rückt in der Tabelle zur Top-3 auf. Und Arminia Bielefeld holt auch beim Hamburger SV einen Punkt und festigt damit seine Tabellenführung. Ein paar spannende Facts zur Runde der 2. Bundesliga:

  • Von wegen Heimvorteil durch Publikum: Auch ohne Publikum scheint der Heimvorteil vorhanden. Seit die Meisterschaft nach dem Corona-Break wieder läuft, wurden 16 Spiele ausgetragen: 8mal setzte sich das Heimteam durch, 7mal endete ein Spiel unentschieden und nur einmal gewann die Auswärtsmannschaft (Hannover 96 gegen Osnabrück).
  • Wieder eine Runde für Arminia Bielefeld: Arminia Bielefeld punktet auch beim Hamburger SV. Weil zudem der VfB Stuttgart leer ausgeht, läuft auch dieser Spieltag für Arminia Bielefeld: Ein Spieltag weniger, den Vorsprung auf Rang 2 beibehalten und den Vorsprung auf Rang 3 vergrössert.
  • Heidenheim rückt auf: Der 1. FC Heidenheim kommt der Top-3 erneut näher. Durch den 1:0-Sieg über den SV Wehen Wiesbaden (Freistosstor durch Tobias Mohr) liegt das Team nur noch einen Zähler hinter Rang drei und zwei Punkte hinter Rang zwei. Dies weil der HSV und der VfB Stuttgart zusammengezählt nur einen Punkt holten.
  • Marvin Ducksch erster Doppeltorschütze: Marvin Ducksch trifft doppelt für Hannover 96 beim 4:2-Sieg über den VfL Osnabrück. Duchsch ist der erste Doppeltorschütze seit der Wiederaufnahme nach der Corona-Pause.
  • Früh und spät getroffen: Der SV Darmstadt gewinnt 4:0 gegen den FC St. Pauli. Mathias Honsak trifft bereits in der 7. Minute, während Victor Palsson in der 89. Minute den vierten Treffer für den SV Darmstadt bewerkstelligt.
  • Holstein Kiel bringt VfB Stuttgart in Not: Holstein Kiel setzt sich mit 3:2 über den VfB Stuttgart durch. Das Süddeutsche Team muss sich nun darauf konzentrieren, nicht aus der Top-3 zu fallen.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt der Karlsruher SC. Er überholt damit den 1. FC Saarbrücken und liegt neu an vierter Stelle in der Wertung der wahren Meister.
Die Voith-Arena des FC Heidenheim (Bild: Wikipedia/1846Hoirna).
Related Posts