Emirate gewinnen Kracher gegen Kuwait

Erstmals in der Eishockey-Geschichte kämpfen zwei arabische Mannschaften in der Qualifikation zur Division III gegeneinander, der untersten der sechs jährlich ausgetragenen Weltmeisterschaften. Zwar gibt es bereits mehrere arabische Eishockey-Nationalmannschaften, doch erstmals traten nun zwei Equipen innerhalb der WM-Struktur gegeneinander an. Dies am gegenwärtig laufenden Qualifikations-Turnier in Bosnien und Herzegowina, wo neben den beiden arabischen Teams und dem Gastgeber noch Turkmenistan um Rang eins buhlt – jener Rang, der im kommenden Jahr den Startplatz in der Division III garantiert.

Bereits seit mehreren Jahren dabei ist das Team aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, das schon in der sechsten Spielklasse angetreten ist. Kuwait, das neu dabei ist, nahm bislang mehrfach an den Winter-Asienspielen teil sowie am IIHF Challenge Cup of Asia.

Die Begegnung zwischen den beiden arabischen Duellanten endete mit einem 4:2-Erfolg für die Emirate. Kuwait ging in der 8. Minute durch Jasem Alawadhi in Führung, kassierte aber sechs Minuten später den Ausgleich. Die Emirate zogen auf 4:1 davon, ehe 2:25 Minuten vor Schluss der Anschluss auf 2:4 erfolgte. Kuwait beendet damit die Qualifikation als Gruppenletzter und die VAE kommen nicht über den dritten Rang hinaus.

Spieler der Vereinigten Arabischen Emirate (Bild: zweiteliga.org).

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.