FC Aarau rückt einen weiteren Rang vor – GC auf Rang 62 der Challenge League

GC in der Challenge League? Nach dem düsteren Wochenende wäre das durchaus denkbar. «Zweiteliga.org» schaut sicherheitshalber, wie sich die Grashoppers bislang in der zweithöchsten Spielklasse geschlagen haben. Ausserdem: Der FC Aarau macht einen weiteren Rang gut. Einige spannende Facts zur Runde:

  • GC auf Rang 62 in Challenge League: In der ewigen Rangliste der Challenge League liegt GC auf Rang 62. Immerhin 52 Spiele bestritt GC bislang in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. 40 dieser Spiele wurden gewonnen, acht endeten unentschieden und vier Matches gingen verloren. Die Mannschaft erreichte damit 124 Punkte und liegt damit hinter Le Mont (133 Zähler), Frauenfeld (139 Punkte) und Emmenbrücke (140 Punkte).
  • Kriens mit wichtigem Sieg: Durch ein Eigentor sowie einen Treffer durch Nico Siegrist schafft der SC Kriens einen wichtigen 2:1-Sieg und den FC Vaduz und damit den Anschluss ans Mittelfeld.
  • Aarau rückt vor: Der FC Aarau macht einen weiteren Rang gut: Durch den 1:0-Auswärtssieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Winterthur rückt der FCA näher an die Top-3 heran und überholt zudem den FC Wil. Vor 4700 Zuschauern sorgt Nicolas Bürgy in der 30. Minute für den entscheidenden Treffer.
  • Rappi-Rücklage: Gegen Leader Servette muss sich der FC Rapperswil-Jona unglaublich spät geschlagen geben: Bis zur 90. Minute führen die St. Galler – doch in der 91. und 94. Minute wenden die Genfer das Duell noch, wodurch der vermeintliche Sieger auf den Schlussrang abrutscht.
  • Vergeblich ausgeglichen: Neun Minuten nach dem 1:0 durch Elia Alessandrini gleicht Sergio Cortelezzi für den FC Wil aus. Doch in den letzten zwölf Minuten zieht der FC Chiasso auf 3:1 davon.
  • Lausanne siegt beim FC Schaffhausen: Durch je ein Tor pro Halbzeit gewinnt Co-Leader Lausanne-Sport mit 2:0 beim FC Schaffhausen.
Der Letzigrund, die Heimspielstätte des FC Zürich (Bild: Wikipedia/Nicholas B.).
Related Posts