Top 4 siegt geschlossen – Lakers Corsin Casutt im Team der Runde

Am jüngsten Spieltag zeigt sich die Nationalliga B im Eishockey als Zweiklassengesellschaft. Die vier erstklassierten Mannschaften siegen ohne Ausnahme.

Leader HC La Chaux-de-Fonds tut sich dabei gegen Red Ice Martigny am schwersten. Das Team aus dem Neuenburger Jura liegt 1:4 und 2:5 zurück, ehe das Team nach 60 Minuten als Sieger (6:5) feststeht.

Verfolger SC Langenthal gewinnt dagegen deutlich mit 5:1 beim EHC Winterthur. Dieser verlor damit zum zwölften Mal in Serie. Nach einem starken Saisonstart inklusive einiger Zeit in der Top 3 findet sich das Team längst unter dem Strich wieder.

Der EHC Olten verhindert mit einem 3:0 Sieg über den EHC Visp, dass sich die aufstrebenden Walliser der Top 4 weiterhin annähern. Nach dieser Runde ist eine grössere Kluft zwischen den Rängen vier und fünf entstanden.

Die Rapperswil-Jona Lakers bestätigen ihre aufstrebende Tendenz mit einem Pflichtsieg über die Ticino Rockets (5:2) und die GCK Lions tauschen in der Direktbegegnung mit dem HC Ajoie (4:2) den achten Playoff-Rang.

Mattia Hinterkircher

(GCK Lions)

231px-Logo_GCK_Lions.svg

Arnaud Montandon

(SC Langenthal)

Logo_SC_Langenthal

Corsin Casutt

(Rapperswil-Jona Lakers)

scrj-lakers

Patrick Sidler

(GCK Lions)

231px-Logo_GCK_Lions.svg

Sebastien Hostettler

(HC La Chaux-de-Fonds)

234px-Logo_HC_La_Chaux-de-Fonds.svg

Matthias Mischler

(EHC Olten)

200px-Logo_EHC_Olten.svg

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.