SC Langenthal und EHC Kloten mit Ausländerproblem

Lange blickte die Liga neidvoll nach Langenthal, wo Brent Kelly, Jeff Campbell und Stefan Tschannen als eine der stärksten Formationen zu den Dauergästen in der Top-10 der Skorerliste gehörten.

Bis auf Tschannen ist davon nicht mehr viel übrig. Jeff Campbell fällt lange aus, Kim Karlsson ersetzt ihn in keiner Weise. In 45 Meisterschafts-Spielen für Langenthal kommt er auf 41 Punkte. 0,91 Punkte sind in der Swiss League für einen ausländischen Stürmer zu wenig.

In der laufenden Saison kommt Brent Kelly auf drei Punkte (ein Tor, zwei Assists = 0,5 Punkte) in sechs Spielen und Kim Karlsson auf einen Punkt (ein Assist = 0,17 Zähler). Zählt man den Schnitt des Ausländerduos zusammen, ergibt dies 0,67 Punkte pro Spiel. Auch für einen einzelnen Ausländerposten wäre das noch zu wenig.

Auch beim 3:2-Sieg nach Penaltys (Randegger, Kelly und Tschannen verwerteten) lieferte das Ausländerduo aus dem Spiel heraus keinen Punkt.

Ebenfalls ein Ausländerproblem hat der EHC Kloten. Neben Ryan MacMurchy verfügt das Team nicht etwa über einen zweiten ausländischen Feldspieler (idealerweise einen Stürmer), sondern über Goalie Bernhard Starkbaum. Dieses Novum würde wohl nur dann Früchte tragen, wenn ein entsprechender Torhüter sämtliche Liga-Konkurrenten bei weitem glanzvoll Aussticht. Was aber nicht der Fall ist. Nach fünf Spielen wird er in der Statistik des Schweizerischen Eishockeyverbandes an elfter Stelle geführt (von jenen Goalies mit drei und mehr ausgetragenen Matches), mit einer Fangquote von 88,89. Beim 0:3 gegen den HC Thurgau pausierte Starkbaum, die Zürcher traten notgedrungen mit nur einem ausländischen Spieler an.

Der EHC Olten verliert auswärts beim EHC Visp, allerdings erst in der Verlängerung durch einen Treffer von Tomas Dolana, somit kommt das Team aus dem Kanton Solothurn zu einem wichtigen Auswärtspunkt.

Der HC Ajoie führte auf eigenem Eis 2:0 und 4:3, doch zuletzt mussten sich die Jurassier mit 4:7 Toren gegen die GCK Lions geschlagen geben.

Schon in der dritten Minute geht der HC La Chaux-de-Fonds gegen die Ticino Rockets mit 1:0 in Führung und als in der 11. Minute das 2:1 folgt, konnte ein hohes Resultat erwartet werden, so wie es der HCC verschiedentlich gegen die Tessiner gezeigt hatte. Nicht so diesmal, es war bereits das Schlussresultat.

 

Und dies ist das Team der Runde:

Adam Hasani

(HC La Chaux-de-Fonds)

Victor Backman

(GCK Lions)

Jules Sturny

(EHC Visp)

     
Flurin Randegger

(SC Langenthal)

  Sami El Assaoui

(HC Thurgau)

     
  Gianluca Zaetta

(EVZ Academy)

 

 

Daniel Gerber

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.