Olten erobert Rang 2 – EVZ Academy erteilt diesmal SCL eine Lehrstunde

Es war die Runde des langen Wartens auf die Tore. In gleich zwei der vier Spiele wurden im ersten der jeweils drei Abschnitte kein einziger Treffer erzielt.

Erst in der 57. Minute fiel der einzige Treffer der Partie im Duell zwischen dem EHC Olten und dem HC La Chaux-de-Fonds, das Team aus der Dreitannenstadt setzte sich mit 1:0 gegen die Mannschaft aus dem Neuenburger Jura durch.

Bei der Begegnung zwischen dem EHC Visp gegen den HC Thurgau wurde der erste Treffer in der 28. Minute erzielt, zuletzt setzten sich die Walliser mit 4:1-Toren durch.

Die EVZ Academy schockt den SC Langenthal in der 16. Minute. Die Innerschweizer gehen, gestärkt nach dem 3:1-Erfolg über den HC La Chaux-de-Fonds auch gegen den amtierenden Meister in Führung – und dies nicht nur zu knapp: Bis zur zweiten Drittelspause liegt Zug mit 4:1-Toren vorn. Zuletzt verlor das Berner Team mit 2:6. Es war die erste Niederlage des SCL gegen ein Farmteam nach 17 Siegen in Folgen, seit der Niederlage am 4. Dezember 2015 gegen die GCK Lions.

«Schon» in der 12. Minute fielen im Fight zwischen den Ticino Rockets und den SC Rapperswil-Jona Lakers zwei Treffer, hier bestaunten die Fans letztlich sieben Treffer; die St. Galler siegten mit 4:3-Treffern.

Zwischen den Rängen 3 und 9 liegen derzeit nur 5 Punkte.

 

Anbei das Team der Runde:

Daniel Kissel

(EHC Visp)

Mark Van Guilder

(EHC Visp)

Antonio Rizzello

(SC Rapperswil-Jona Lakers)

Céderic Maurer

(EVZ Academy)

Simon Barbero

(EHC Olten)

Simon Rytz

(EHC Olten)

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.