Kloten mit sechster Pleite, SCL und Olten mit je sechs Toren

Die bisherigen Tendenzen verdichten sich am heutigen Abend:

  • Sechste Pleite in Serie: Der EHC Kloten bleibt auf Talfahrt.
  • Kloten mit Torhüter-Problem: Wieder vier Gegentreffer für Bernhard Starkbaum, die Fangquote ist auf 88,70 Prozent gesunken, zehn andere Torhüter sind vor ihm klassiert – gleichzeitig besetzt Starkbaum einen von zwei Ausländerplätzen. Am stärksten sind Chrisophe Bays (La Chaux-de-Fonds mit 94,84), Simon Rytz (EHC Olten mit 93,85) und Philip Wüthrich (93,46).
  • Olten in Abwehr solide: Der EHCO ist weiterhin die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren: Nur 2,22 Gegentore.
  • Olten hat den stärksten Sturm, mit 40 Toren in 9 Spielen = 4,44 Treffer pro Match.
  • Der SC Langenthal kommt in Fahrt: Der SCL punktet zum sechsten Mal in Serie, diesmal durch das 6:2 gegen die Ticino Rockets.
  • Die SCL-Ausländer sind noch nicht in Schwung, Karlsson und Kelly kommen auf je einen Assist, was zumindest zwei Punkt ergibt, ideal in der Swiss League sind zusammengerechnet 2,5 Punkte pro Abend für ein Ausländerduo, in der laufenden Saison kommen die beiden auf rund 0,77, also rund einen Drittel.
  • Visp behauptet sich: 0:1 zurück und zweimal den Ausgleichstreffer kassiert (2:2 und 3:3), doch zuletzt siegen die Walliser in der Over-Time.
  • Der HC La Chaux-de-Fonds ist daheim eine Macht: Vierter Heimsieg im fünften Spiel, diesmal mit 5:4 gegen einen hartnäckigen EHC Winterthur.

Und dies ist das Team der Runde:

Daniel Kissel

(EHC Visp)

Stefan Mäder

(EHC Olten)

Sandro Forrer

(HC Ajoie)

Yves Müller

(SC Langenthal)

Simon Lüthi

(EHC Olten)

Dominic Nyffeler

(HC Ajoie)

 

Daniel Gerber

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.